DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 6807 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 6684 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 5730 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Velvakandi
mit 5467 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» tryggvi
mit 3689 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Papillon
registriert am: 19.07.2018

» Sany2
registriert am: 19.07.2018

» Schnippi
registriert am: 18.07.2018

» Gassi
registriert am: 16.07.2018

» claudi81
registriert am: 09.07.2018


DasGangPferdeForum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 25 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Ausreitdecken - Erfahrungen?
Svalinde

Antworten: 18
Hits: 726
02.07.2018 07:56 Forum: Ausrüstung


Meine beiden, 1,35 und 1,40 tragen beide 125 Decken.
Der "Kleine" schwimmt vielleicht ein wenig in der Decke, aber ist vollkommen in Ordnung.
Die Wirkung ist wirklich super im Vergleich zu den Fliegensprays und ganz ehrlich, ich kenne keins das wirklich alles abhält.
Es sieht halt ein bisschen Gewöhnungsbedürftig aus wenn man mit eingepacktem Pferd den Stall verlässt
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Svalinde

Antworten: 74
Hits: 3.906
05.04.2018 12:52 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ui, so eine Diskussion wollte ich nicht vom Zaun brechen.
Aber ich weiß nicht ob man ein Urteil fällen kann, wenn man weder uns, noch den Stall kennt und muss uns jetzt ein bisschen verteidigen.
Die Idee ist sicherlich nicht aus einer Wendy Romantik entsprungen, dafür sind wir alle zu alt und haben auch schon einige Jahre mit Pferden zu tun. Alle die, die Pferde decken lassen, hatten auch selbst schon Fohlen, sind also auch da nicht ganz unerfahren. Nur waren die Pferde bisher jünger. Wir wollten Erfahrungen sammeln mit Stuten über 20 die Fohlen bekommen haben.
Wir haben auch mit diversen Züchtern gesprochen bei denen wir auch die Hengste angeschaut haben. Auch bei denen haben wir nachgefragt ob sie Erfahrungen gemacht haben. Der Tierarzt hat auch sein ok gegeben. Das Risiko ist natürlich da, aber das hätte ich bei meiner Stute auch, obwohl sie viel jünger ist und auch erst von 4 Jahren ein Fohlen hatte...
Wenn die Fohlen zu 2. sind und im Herdenverband stehen, mache ich mir ehrlich gesagt wenig Sorgen dass sie "asozial" werden. Das hängt auch glaube ich ein wenig vom Charakter ab. Meine alte Stute ist alleine in einer 3er Herde aufgewachsen und ist ein wahres Goldstück. Absolut verträglich mit anderen Pferden, sehr freundlich und niemals böse dem Menschen gegenüber.4 ihrer Geschwister sind ebenso aufgewachsen und 3 davon sind ebenso toll wie meine. Die letzte ist wirklich eine Miststück mit schwierigen Charakter. Es kann also so und so passieren.
Später sollen die Fohlen außerdem auf die Aufzuchtweide.
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Svalinde

Antworten: 74
Hits: 3.906
03.04.2018 09:05 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Naja, eigentlich sind schon 2 Fohlen geplant. Aber man weiß ja nicht, ob beide aufnehmen. Was die Besitzer dann vorhaben weiß ich leider auch nicht Schulter zucken
Ein Fohlen alleine ist natürlich nicht optimal, aber lässt sich nicht zu 100% steuern. Im Notfall kann man die Stute zum abfohlen immer noch in eine Mama Herde stellen.
Hoffen wir mal, dass es bei beiden gut geht.
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Svalinde

Antworten: 74
Hits: 3.906
30.03.2018 18:45 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ich bin echt mal gespannt wie das wird. Der Hengst ist schon ausgewählt und wir warten nun nur noch auf schöne sonnige Tage. Im Fall der Fälle soll das Fohlen ja nicht in die Eiszeit rein geboren werden.
Ich bin echt gespannt ob es was wird. Die Stute ist wirklich sehr sehr fit, man merkt wirklich keine Alterserscheinungen bei ihr.
Natürlich gibt es immer ein Risiko. Und ich glaube auch, dass es schwieriger wird je älter die Damen werden.
Wir sind im Stall schon ganz aufgeregt, und fühlen uns wie Teenager. So ein Fohlen haben wir ja schließlich nicht jedes Jahr im Stall.
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Svalinde

Antworten: 74
Hits: 3.906
27.03.2018 14:33 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Meine Freundin möchte einfach noch ein Fohlen von dieser tollen Stute haben.
Aber das ist auch nicht die Frage.
Die Natur wird es dann natürlich regeln, aber die Stute sieht wirklich Top aus. Das Alter merkt man ihr auf keinen Fall an.
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Svalinde

Antworten: 74
Hits: 3.906
Ältere Stute noch decken lassen 27.03.2018 13:10 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Hallo zusammen!
Eine Bekannte von mir plant gerade ihre Stute mit 22 Jahren noch einmal decken zu lassen. Die Stute hatte mit 10 Jahren schon einmal ein Fohlen, es wäre also nicht das erste.
Was haltet ihr von dieser Idee? Hat jemand von euch vielleicht auch eine Stute, die mit über 20 noch ein Fohlen bekommen hat?
Thema: Abschwitzdecke
Svalinde

Antworten: 47
Hits: 3.811
21.12.2017 12:38 Forum: Ausrüstung


Wo wir gerade schon beim Thema sind:
Lasst ihr die Abschwitzdecken auch über Nacht drauf? Ich reite im Winter einfach jetzt sehr wenig, weil das Pferdchen schon ziemlich schnell ziemlich viel schwitzt und echt schwierig trocken wird.
Unsere Stallbetreiberin meinte, ich soll ihr doch einfach die Decke drauf lassen und sie nimmt die am morgen wieder ab. Ich bin da schon etwas unschlüssig, dann hat sie ja die ganze Nacht die Nasse Decke aufm Rücken hat. Oder sich am Ende sogar daran gewöhnt und das ist ja das letzte das ich will, ein empfindliches Pferd, das eine Decke braucht!
Lasst ihr die Decken über Nacht drauf?
Thema: Welchen Kappzaum benutzt ihr?
Svalinde

Antworten: 53
Hits: 19.552
29.10.2016 11:27 Forum: Ausrüstung


Ich krame dieses Thema einfach mal wieder hoch...
Für meine Pferde habe ich seit ca 2 Jahren unterschiedliche Kappzäume. Der Wallach den plumpen deutschen und die Stute was zierliches weiches. Keine Ahnung mit welcher Überzeugung ich die strikt getrennt habe. Irgendwie war es aber schon lange so, dass ich mit dem Cavecon der Stute nie wirklich zufrieden war, aber der schnöde, feste deutsche Zaum war mir für das zierliche Pferdchen immer zu schwer.
Letztens habe ich dann doch einmal auch die Stute mit dem stabilen Zaum longiert und ich war begeistert. Ehrlich, ich weiß nicht, warum ich das nicht schon früher versucht habe. Ich kann nicht behaupten, dass die Einwirkung schlechter ist. Ganz im Gegenteil, ich finde die Einwirkung sogar noch feiner und schöner. Das Ding rutscht auch nicht und das feste Eisen finde ich einfach besser zum arbeiten. Es war eine so deutliche Verbesserung zu erkennen, dass ich das jetzt einfach mal loswerden musste :-)
Thema: Bestes Öl?
Svalinde

Antworten: 50
Hits: 15.567
10.05.2014 13:34 Forum: Fütterung


Meine bekommt im Moment auch Reiskeimöl.
Davor hab ich ihr auch immer das billige Rapsöl vom Discounter gegeben. Ob sie es mag kann ich nicht beurteilen, aber das macht auch glanz.
Dicker wird sie in meinen Augen von keinem Öl.
Thema: Islandpony oder Pferd??
Svalinde

Antworten: 66
Hits: 14.656
20.04.2014 22:12 Forum: Allgemeines zum Thema Gangpferd


Da es im isländischen Wortschatz gibt es wohl nur ein Wort für Pferd. Pony war einfach nicht nötig. So sind damals Pferde nach Deutschland importiert worden.
Es heißt wohl auch Islandpferd, aber ich finde es echt Kleinlich, wenn ich mich jetzt mit einem Riesen Reiter darum streiten würde, ob ich jetzt ein Pferd habe oder ein Pony. Ist nicht von der FN festgelegt, dass alles unter Stockmaß von 1,48 ein Pony ist?
Ich selber habe nur Ponies, aber manchmal geh ich auch zum Pferd, je nach Lust und Laune.
Thema: Unarten hinnehmen
Svalinde

Antworten: 46
Hits: 11.759
17.04.2014 21:20 Forum: Umgang & Verhalten


Oh ja, bei dem muss man mit Ruhe an allem arbeiten. Stress verträgt er nicht. Letztens hab ich auch wieder meine Lektion gelernt. Er wollte nicht stehen bleiben als ich aufsteigen wollte. Ich hab ihn nur kurz und nur minimal mit der Gerte touchiert und eigentlich auch nur gestreift aber da stand er schon auf zwei Beinen und ich hatte ein riesiges Perd vor mir.
Darf er auch nicht, aber was die Gerte betrifft, sieht er rot. Dann war aber wieder alles gut, er war nur etwas spannig beim reiten. Hat auch wieder knapp 2 Wochen gedauert, bis aufsteigen nicht mehr mit stress verbunden war.
Ach ja, der hats glaub ich auch nicht leicht mit seinder Vergangenheit und seinem Kopf...
Thema: Unarten hinnehmen
Svalinde

Antworten: 46
Hits: 11.759
16.04.2014 12:22 Forum: Umgang & Verhalten


Huch, was ist hier denn passiert?
Ich wollte jetzt keinen Streit vom Zaun brechen.
Zu meinem Wallach muss ich kurz anfügen, dass ich auch weiß, das manche Situationen gefährlich werden können, aber ich kann ihn auch nicht für immer von anderen fern halten, wie ich es am Anfang getan habe. Kinder oder Jungpferde nehmen wir natürlich nicht mit.
Er ist mittlerweile auch bei den meisten Ausritten sehr angenehm im Umgang.
Nur manchmal setzt es einfach wieder aus und ich finde keine Erklärung warum er das macht. Ich geben ihm wirklich keinen Anlass, außer dass ich z.B eine andere Richtung vorgebe als er will. Er darf sich da nicht durchsetzen, das ist klar. Aber die Unart ist für mich, dass er es immer noch versucht, wobei er doch mittlerweile gelernt haben müsste, dass ich bestimme und das oft genug akzeptiert.
Er war wirklich extrem schwierig als er zu mir gekommen ist. Da war an nichts zu denken( Longieren-blöd, führen-blöd, putzen- oberblöd, stillstehen-blöd, Hufe geben-blöd, Mensch-blöd)
Jetzt geht alles, aber eben mit diesen "Aussetzern" manchmal.
Thema: Unarten hinnehmen
Svalinde

Antworten: 46
Hits: 11.759
Unarten hinnehmen 13.04.2014 10:22 Forum: Umgang & Verhalten


Ich wollte von euch mal wissen, ob es bei euren Pferd verhaltensweisen gibt, die ihr hinnehmt und es als Charaktereigenschaft akzeptiert?
Ich überlege nämlich gerade, ob ich meinem Wallach gegenüber zu "weich" bin.
Er war am Anfang unglaublich ängstlich, schreckhaft und hatte einen absoluten Dichschädel. Eigentlich gab es keinen Ausritt(nachdem wir endlich reiten konnten) an dem ich nicht mit ihm diskutiert habe, er durchgegangen ist, gestiegen, Richtung gewechselt, Bochsprung gemacht usw. Mittlerweise ist er schon sehr viel entspannter und es gibt nur noch selten dramatische Aktionen. Aber an manchen Tagen kann es schon passieren, dass er nicht den Weg links wie ich, sondern rechts den Weg gehen will. Oder er an allen anderen Vorbeistürmen muss, weil er vorne laufen will.
(Übrigens sind alle körperlichen Beschwerden auszuschliessen, ich lasse ihn regelmäßig checken, weil ich am Anfang auch von allerlei Körperlichen Beschwerden ausgegangen bin)
Mir fällt das ja gar nicht mehr so auf, weil ich es einfach schon gewohnt bin, dass er so ist. Und ich sehe einfach nur, wie er am Anfang war und welche Fortschritte er gemacht hat. Und manchmal stellt er mich wieder auf die Probe und will wissen wer Recht hat.
Habt ihr auch solche Unarten eurer Pferde, die ihr hinnehmt oder immer wieder daran arbeiten müsst?
Thema: Wann nicht mehr reiten?
Svalinde

Antworten: 26
Hits: 10.521
04.04.2014 12:17 Forum: Reiten & Ausbildung


Danke für die vielen Antworten.
Ich war echt verunsichert. Manchmal denke ich ich übertreibe es selbst ein wenig. Die "alte" bekommt schon immer ihr Extraportion und bei ihr bin ich eben noch ein bisschen aufmerksamer als bei den anderen.
Aber wenn ich sie jetzt nicht mehr reiten würde, das wäre nichts für sie. Als Handpferd lässt sie sich nicht so gut mitnehmen, sie versucht immer das Reitpferd zum Rennen zu animieren.
Und ich reite ja auch nicht jeden Tag.
Vielleicht sollte ich meine Bekannte mal auf die Gute drauf setzen, damit sie sich ein Bild machen kann wie ein altes Pferd laufen kann.
LG
Thema: Wann nicht mehr reiten?
Svalinde

Antworten: 26
Hits: 10.521
Wann nicht mehr reiten? 03.04.2014 12:53 Forum: Reiten & Ausbildung


Hallo zusammen!
Ich bin gerade ziemlich verunsichert worden von eine bekannten von mir.
Ich habe eine "ältere" Stute mit 25 Jahren. Sie ist soweit auch ganz fit und läuft immer noch ganz gut. Letzens kam ich von einem Ausritt mit ihr zurück und sie hat auch geschwitzt, schliesslich sind wir nicht nur Schritt geritten. Außerdem hatte sie zuhause angekommen eine etwas erhöhte Atemfrequenz. Hat sich aber schnell wieder gelegt.
Nun meinte meine Bekannte, ob mir schon klar ist, dass sie schon älter ist und ich nicht mehr reiten sollte. Das wird dem Pferd zuviel.
Jetzt bin ich echt verunsichert, einerseits läuft die Gute einfach prima unterm Sattel, sie will auch gerne lostölten, ist fleißig, stolpert nicht und ist aufmerksam. Lediglich im Galopp geht es nicht mehr so schnell wie früher, muss aber auch nicht.
Ich reite sie auch deutlich weniger als die anderen Pferde und auch deutlich langsamer, bzw in meinen Augen schonender. Woran merkt man denn, dass ein Pferd nicht mehr geritten werden sollte?
Ich dachte immer, solange die Pferde freudig bei der Arbeit sind, muss man sich keinen Kopf machen.
Wie habt ihr anderen Oldie Besitzer das denn gehandhabt? Oder geht ihr mit den alten um?

LG Svalinde
Thema: Zunge hängt raus
Svalinde

Antworten: 6
Hits: 2.044
22.03.2014 09:53 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Mir fällt bei den Zähnen direkt nichts auf. Zahnfleich ist auch ok.
Der Zahn der fehlt ist der erste Schneidezahn bei der Gebisslage, jetzt ist da schon ne gewaltige Lücke und die oberen Zähne sind schon ziemlich abgenagt, viellicht sollte ich mal prüfen ob der vielleicht der nächste Backenzahn gefallen ist. Hm, ich bin ziemlich ratlos.
Zum Glück ist mein TA im Zahnbereich sehr gut. Er hat lange in der Klinik gearbeitet und ich habe mit ihm bisher die besten Zahnbehandlungen erlebt.
Thema: Zunge hängt raus
Svalinde

Antworten: 6
Hits: 2.044
22.03.2014 09:26 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Ich glaub ich muss da tatsächlich unseren TA bemühen. Zähne müssen ohnehin kontrolliert werden. Aber das finde ich von Tag zu Tag merkwürdiger. Heu frisst sie zwar normal, aber bei härteren Sachen sieht das jetzt auch so aus, als ob Sie sich gleich auf die Zunge beisst.
Ich hoffe echt, dass das nur an der Zahnlücke liegt, dass die Zunge da einfach keinen Halt mehr hat.
Mal sehen was der TA sagt
Thema: Zunge hängt raus
Svalinde

Antworten: 6
Hits: 2.044
Zunge hängt raus 09.03.2014 16:47 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Hallo zusammen! Ich weiß gar nicht, wo ich denn mit meiner Frage hin soll... Ich glaube am ehesten hats was mit Gesundheit zu tun.
Meine Stute ist jetzt 25 und soweit noch ganz fit, bisschen dünn, aber noch total vital.
Heute hatte ich sie als Handpferd dabei und mir ist aufgefallen, dass sie immer di Zunge raushängen lässt. Zuerst dachte ich, dass die Zunge durch die Zahnlücke, vorne wurde ihr letztes Jahr ein Zahn gezogen, durchrutscht.
Aber es ist nicht so, dass es nur so ein Stückchen ist. Zum Teil hat sie ca. 5 cm Zunge raushängen lassen.
Hab sowas noch nie gesehen. Kennnt das jemand von euch? Warum ist das?

LG
Thema: Ab welchem Alter decken?
Svalinde

Antworten: 15
Hits: 5.409
Ab welchem Alter decken? 03.12.2013 10:14 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ich glaube in der Frage steckt schon alles drin...
Ab welchem Alter würdet ihr eure Stuten zum ersten mal decken lassen?
Thema: Abschwitzdecke ja/nein?
Svalinde

Antworten: 25
Hits: 9.060
30.11.2013 20:13 Forum: Haltung & Pflege


Ich habe natürlich auch eine Abschwitzdecke für mein Pferde, ich reite zwar nicht übermäßig viel im Winter, aber schwitzen tun die doch immer. Allerdings habe ich heute eine interessante Erfahrung gemacht. Ich habe mein Pferd kurz eingedeckt und das andere Pferd bekam keine Decke drauf, obwohl auch geschwitzt. Ich habe nach ca. 20 minuten die Decke wieder abgemacht und die Pferde in Stall gestellt. Nach ca. 1 Stunde hab ich nochmal nach den Pferden gesehen und dann war mein Pferd total kalt und die die keine Decke hatten, waren etwas wärmer.
Versteht ihr das?
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 25 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Views heute: 7.274 | Views gestern: 19.540 | Views gesamt: 78.924.762

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH