DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 6820 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 6738 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 5741 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Velvakandi
mit 5565 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» tryggvi
mit 3788 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Jackson
registriert am: 19.09.2018

» Julia1988
registriert am: 11.09.2018

» Aldebaran
registriert am: 02.09.2018

» Hervoer84
registriert am: 02.09.2018

» TanjaS
registriert am: 27.08.2018


DasGangPferdeForum » Reiterstübchen » Interessengemeinschaften » Rund um den IPZV » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « erste ... « vorherige 3 4 [5] 6 7 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Rund um den IPZV
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
feeh feeh ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 17.02.2009
Beiträge: 228
Herkunft: lommersum


Mitglied bewerten

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 798.900
Nächster Level: 824.290

25.390 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nennen wir es doch beim namen, besagtes kind, wird von dani gehmacher trainiert und unter anderem von jens füchtenschnieder, der ja ihr vater ist. bei beiden hätte ich erwartet, das sie es wissen.

km und kl durften bis letztes jahr noch auf kandare reiten, wie atli schon schrieb.

überschaubare djim.. na da kann hannah ja froh sein, sie hat außer fahnenrennnen und leichten sitz alle qualis :-)

lg feeh
07.05.2014 14:14 feeh ist offline Homepage von feeh Beiträge von feeh suchen Nehmen Sie feeh in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie feeh in Ihre Kontaktliste ein
Atli Atli ist weiblich
Pegasus


images/avatars/avatar-861.jpg

Dabei seit: 16.10.2013
Beiträge: 3.697
Herkunft: Nettersheim-Bouderat h/Eifel

Bewertung: 
6 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,17

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.658.923
Nächster Level: 7.172.237

513.314 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wisy
Zitat:
Dreigang UND Viergang mit der gleichen Reiter-/Pferd-Kombination ist lt. IPO mit Recht verboten! Wenn der Dreigang nicht explizit als Hestardagar-Prüfung ausgeschrieben ist, wird dieser nach Sportleitgedanken gerichtet. Finde ich okay.


Wo steht das? Muss der Veranstalter auch überlesen haben, ich hatte extra in der Ausschreibung noch mal nachgelesen.


IPO
§ 11.5 Ein Pferd kann in einer Altersklasse unter verschiedenen Reitern starten, aber in jeder Altersklasse nur einmal in einer
gleichartigen Prüfung (Gang- bzw. Töltprüfung, Dressurprüfungen, Ausnahme §11.cool .

Viele Grüße aus der Eifel
Astrid

__________________
www.Gestuet-Felsenhof.net
07.05.2014 14:56 Atli ist offline E-Mail an Atli senden Homepage von Atli Beiträge von Atli suchen Nehmen Sie Atli in Ihre Freundesliste auf
litla litla ist weiblich
Reitpferd


images/avatars/avatar-647.jpg

Dabei seit: 22.10.2013
Beiträge: 778

Bewertung: 
1 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.396.648
Nächster Level: 1.460.206

63.558 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke, es geht hier auch nicht um Einzelfälle, das mit der Kandare war einfach Pech/nicht 100% nachgedacht beim ersten Turnier im Jahr. Sowas passiert wirklich vielen - wie gesagt, auch bei WMs Augenzwinkern

Was ich spannender finde ist wirklich, was die Richter sehen wollen und wie sie es bewerten. Und da müssen Turnierreiter ja auch drauf trainieren bzw so müssen sie ihr Pferd vorstellen. Wenn Takt und Harmonie wichtiger ist als Bewegung und Aufrichtung, und die Harmonie und das Können des Reiters mehr einfließen, reite ich die "Vorstellung" (und das ist es, hier geht es nicht darum, wie ich das Pferd zuhause trainiere) am Turnier anders.

Konkret gesagt: Traue ich mich Tempo evtl zu "überziehen" und riskiere eine Rolle, oder reite ich nicht so schnell? Korrigiere ich beim Zügel überstreichen das Pferd wieder in die Aufrichtung? Was wollen die Richter sehen bzw was gibt mehr Abzüge?

Da würde mich sehr die Meinung von Turnierreitern interessieren (ich reite ja nun nicht wirklich Turnier, bin das erste Mal seit 10 Jahren wieder eins geritten, aber ich schaue sehr gern zu).

Bisher hatte ich in den letzten Jahren den Eindruck, Bewegung und Aufrichtung sind wichtiger, wenn ich mir die Ritte und die Noten angeschaut habe. Ob es nun anders ist - schwer zu sagen.

__________________
Meine Jungs

<3 Meine Jungs
07.05.2014 15:00 litla ist offline E-Mail an litla senden Beiträge von litla suchen Nehmen Sie litla in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ach so ja klar *vor die Stirn schlag*, da hätte ich auch selber drauf kommen können...natürlich...aber da sind wir bei der Form der Prüfung, wenn es eine Hestadagar-Prüfung ist (und so war es ausgeschrieben neben den Sportprüfungen), dann ist es keine "Gangprüfung" an sich und es würde gehen, beides zu nennen, oder? Ist echt ne Lücke, die dieses Mädchen ausgenutzt hat (und dann auch noch Kinder in der Prüfung fast über den Haufen geritten hat Teufel ).
07.05.2014 15:04 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie seht ihr denn die aktuellen Änderungen bei den Futurity-Prüfugen? Findet ihr das sinnvoll oder eher nicht?

Futurity : aktuelle Regeländerung



Futurity DIM Qualifikation

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Wisy: 21.05.2014 14:55.

21.05.2014 14:03 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Duna Duna ist weiblich
Absetzer


Dabei seit: 07.05.2014
Beiträge: 47


Mitglied bewerten

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 75.130
Nächster Level: 79.247

4.117 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt mal abgesehen davon, was das für Auswirkungen auf das Training und die Belastung von jungen Sportpferden hat...

Auf der DIM findet ja immer am Anfang Abends auch eine Reiterversammlung statt. Ich kann mich an mindestens 2 Versammlungen erinnern, wo man offen überlegt hat, wie man es verhindern kann, dass der Zeitplan immer dermaßen aufgebläht ist. Durch die Einzelstarts und doch recht hohen Teilnehmerzahlen wird es für Richter (und auch Publikum) ja irgendwann ermüdend, auch wenn man schon Blöcke für die einzelnen Prüfungen gefasst und durcheinander gewürfelt hat, damit man nicht 55 Einzelstarts "Tölt T1" hintereinander hat. Das ging von "Nenngeld erhöhen" bis "Qualinote erhöhen" über diverse andere Ideen.

Und jetzt will man noch eine Futurity-DIM im Rahmen der normalen DIM mit einbauen?
Also ich bin jetzt 2 Jahre nicht mehr dabei gewesen, aber das passt absolut nicht zu dem Tenor, den es damals gab.
21.05.2014 14:28 Duna ist offline E-Mail an Duna senden Beiträge von Duna suchen Nehmen Sie Duna in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An diesen Aspekt habe ichnoch gar nicht gedacht Augenzwinkern , aber das stimmt, damit zieht sich das Ganze noch mehr in die Länge...

Für mich ist das die klare Fortsetzung von "und sie werden immer jünger"...wenn die jungen Hüpfer noch zu jung sind, um regulär zu starten, dann macht man eben einen Wettbewerb im Wettbewerb, ändert die Regeln und schwupps : passt scho ... Teufel

Die ursprüngliche Idee, das Potential eines jungen Pferdes zu bewerten, um es dem Züchter leichter zu machen, die Eignung einzuschätzen, fand ich mal echt gut. Mittlerweile hat sich die Futurity-Klasse zu einem (schweren) Wettbewerb mit jungen Pferden entwickelt, für den die Pferde (meiner Meinung nach) viel zu früh gestartet und vor allem sofort auf Leistung geritten werden müssen. Früher hat man mit den leichten Prüfungen im ersten Jahr angefangen, Alleinstarts, Tempovariationen im Tölt, Trab im schnellen Tempo usw. kamen dann später mal.
21.05.2014 15:05 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Duna Duna ist weiblich
Absetzer


Dabei seit: 07.05.2014
Beiträge: 47


Mitglied bewerten

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 75.130
Nächster Level: 79.247

4.117 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, 6jährig dürften sie ja schon starten auf der DIM...

Aber ich finde auch, die ursprüngliche Intention der Prüfungen bleibt dabei auf der Strecke.
Ich hab das mal so aufgefasst, dass man sein junges (Nachwuchssport)pferd dort vorstellen konnte, ohne bestimmte Aufgabenteile wie Arbeitstempo, starkes Tempo o.ä. erfüllen zu müssen, was die Jungen ja noch gar nicht können (sollten) und dann eine Einschätzung der Richter bekommen hat, wohin die Reise mal gehen kann.

Die Zeit hat diese Prüfungsform ja offenbar in eine andere Richtung gelenkt. Ich muss dazu sagen: ich hab noch keine "Futurity-Prüfung" laut Ausschreibung gesehen, wohl aber viele Jahre eine sog. "Youngster-Prüfung" verfolgt, die in Anlehnung daran ausgeschrieben wurde.
Hier ist es leider mittlerweile so, dass der reel ausgebildete 5Jährige, der noch mit großen Augen das Publikum bestaunt und nicht am Lautsprecher vorbei möchte Augenzwinkern eigentlich keine Chance mehr hat. Was man dort "bestaunen" konnte an Vorstellungen, ließ einen wirklich nachdenklich überlegen, wann genau man mit der Ausbildung dieser Pferde eigentlich angefangen hat verwirrt

Es gab auch Ausnahmen, ich will jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, aber die aktuelle Entwicklung zeigt ja, dass es offenbar Ausnahmen bleiben.

Wenn das bei den offiziell ausgeschriebenen Futurity-Prüfungen anders ist, dann habe ich mich natürlich gerne vertan. Augenzwinkern

Finde, es war eigentlich eine sehr schöne Idee, die leider eine - in meinen Augen - falsche Richtung angenommen hat.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Duna: 21.05.2014 15:46.

21.05.2014 15:43 Duna ist offline E-Mail an Duna senden Beiträge von Duna suchen Nehmen Sie Duna in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Duna
Wenn das bei den offiziell ausgeschriebenen Futurity-Prüfungen anders ist, dann habe ich mich natürlich gerne vertan.


Bei denen, die ich selbst gesehen habe, war es genau so.
21.05.2014 15:48 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
litla litla ist weiblich
Reitpferd


images/avatars/avatar-647.jpg

Dabei seit: 22.10.2013
Beiträge: 778

Bewertung: 
1 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.396.648
Nächster Level: 1.460.206

63.558 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei der, die ich geritten bin auch großes Grinsen da musste ich mir auch anhören "also 6jährige sollten schon mehr können" Augenzwinkern Ich war übrigens die einzige, die ohne "Schutzmaterialien" gestartet ist cool

__________________
Meine Jungs

<3 Meine Jungs

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von litla: 21.05.2014 15:57.

21.05.2014 15:57 litla ist offline E-Mail an litla senden Beiträge von litla suchen Nehmen Sie litla in Ihre Freundesliste auf
Ástrida Ástrida ist weiblich
Jungpferd


images/avatars/avatar-645.gif

Dabei seit: 23.10.2013
Beiträge: 160


Mitglied bewerten

Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 287.060
Nächster Level: 300.073

13.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...und das ist genau der Grund, weswegen ich diese Prüfung schon immer doof fand!
Die Idee dahinter mag ja nett gewesen sein, aber was ich gesehen habe, sind Einzelprüfungen für junge Spochthüpfer, die Leistungen zeigen, bei denen ich lieber nicht wissen will, wann man mit ihnen begonnen hat. Mal ganz davon abgesehen, muss ich mir auch keinen Stress machen. Möchte mein Pony ja für mich und jahrelang Freude daran haben. Wenn dafür manches etwas länger dauert - was soll´s?

Mein Kleiner wird nächste Woche 7 Jahre alt und er bekam Ende April zum ersten Mal einen Beschlag (8er Eisen rundherum), dann ging es jetzt im Mai auf 2 Turniere.
Gestartet sind wir in Spaßprüfungen > Geländeritt, Geschicklichkeit, 3-Gang usw. und ich bin mehr als zufrieden großes Grinsen
Die Noten für die GGA waren völlig okay, am Tölt arbeiten wir noch (übrigens auch ohne "Schutzmaterialien"). Damit haben wir erst im letzten Jahr begonnen, er läuft noch recht langsam und insbesondere wenn z.B. ein fremdes Pferd von hinten angesaust kommt, bringt ihn das noch aus dem Konzept und damit auch schon mal aus dem Takt. Außerdem merkt man natürlich, dass ein guter Tölt auch Kraft braucht, die allmählich mehr wird Augenzwinkern
Ich bin da ganz entspannt, das wird schon...viel wichtiger aber ist mir, wie toll er sich z.B. in der Geschicklichkeit geschlagen hat, obwohl wir solche Dinge nicht wirklich geübt haben. So war z.B. gefordert, mit Halsring Slalom zu reiten. Haben wir niemals vorher gemacht, aber er hat es trotz zweitem Pferd 3 Stationen weiter und erstmaligem Aufenthalt in einer Reithalle so toll gemacht, dass es eine 10 dafür gab smile
Das hat mich darin bestätigt, dass wir zwei wohl nicht ganz auf dem falschen Weg sein können und bringt mir persönlich viel mehr, als irgendwelche Noten für strampelnde Vorderbeine Augenzwinkern
Insofern kann ich nur sagen: ich brauche keine Futurity-Prüfungen. Wir messen uns lieber direkt mit den "alten Hasen" - es muss ja nicht alles gleich perfekt laufen, aber so lernt der Kleine gleich für´s Leben großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ástrida: 27.05.2014 13:11.

27.05.2014 13:10 Ástrida ist offline E-Mail an Ástrida senden Beiträge von Ástrida suchen Nehmen Sie Ástrida in Ihre Freundesliste auf
Ástrida Ástrida ist weiblich
Jungpferd


images/avatars/avatar-645.gif

Dabei seit: 23.10.2013
Beiträge: 160


Mitglied bewerten

Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 287.060
Nächster Level: 300.073

13.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wisy
ach so ja klar *vor die Stirn schlag*, da hätte ich auch selber drauf kommen können...natürlich...aber da sind wir bei der Form der Prüfung, wenn es eine Hestadagar-Prüfung ist (und so war es ausgeschrieben neben den Sportprüfungen), dann ist es keine "Gangprüfung" an sich und es würde gehen, beides zu nennen, oder? Ist echt ne Lücke, die dieses Mädchen ausgenutzt hat (und dann auch noch Kinder in der Prüfung fast über den Haufen geritten hat Teufel ).


Ja, da gibt es wohl wirklich eine Lücke.
In unserem Fall lief ein Pferd mit einem Reiter schweren Viergang und mit einem weiteren Reiter der gleichen Altersklasse die Best-of-Dreigang.
Auch gab es Reiter die T4 und Dreigang ritten. Klar, das ist erlaubt, ich kann mir nur immer schlecht vorstellen, dass ein solches Pferd nicht genauso Chancen im Viergang hätte...naja
Positiv anzumerken ist, dass es tatsächlich mal Disqualifikationen gab für Reiter, die trotzdem sie offensichtlich nicht zugelassen waren für eine LK6/7 Prüfung diese trotzdem genannt hatten.

Zu diesem Thema fällt mir spontan auch noch eine Frage ein. Irgendwo in der Prüfungsordnung steht ja etwas zum Aussiegen aus Leistungsklassen. Dort heißt es sinngemäß, dass nach dem Aussiegen ein Start 2 LKs tiefer nicht mehr zulässig ist. Welchen Sinn hat diese Regelung, wenn Prüfungen z.B. für LK 2-7 oder auch 4-7 ausgeschrieben werden? Oder verstehe ich das irgendwie falsch???
27.05.2014 13:25 Ástrida ist offline E-Mail an Ástrida senden Beiträge von Ástrida suchen Nehmen Sie Ástrida in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na ja, wenn LK 4-7 ausgeschrieben ist, hast du garantiert auch noch eine LK 2-7 parallel dazu ausgeschrieben. Ist jetzt jemand LK2, kann er nur die 2-7 nennen, aber nicht die 4-7. Würde natürlich eher nur Sinn machen, wenn alle LK einzeln ausgeschrieben werden würden, aber das geht in den meisten Fällen sowohl aus Teilnehmerzahlen heraus als auch aus Zeitgründen ja nicht.

Und ein Pferd, was eine T4 gehen kann, muss noch keine 4 sauberen Gänge gehen können Augenzwinkern . Auf Vindholar habe ich einige Pferde gesehen, die kaum Schritt und so gut wie keinen Trab hatten, aber einen strampeligen Tölt gut hinkriegten

Übrigens habe ich da nach langer Zeit auch mal wieder eine gelbe Karte wegen rough riding gesehen.
27.05.2014 13:36 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Duna Duna ist weiblich
Absetzer


Dabei seit: 07.05.2014
Beiträge: 47


Mitglied bewerten

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 75.130
Nächster Level: 79.247

4.117 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
[i]
Positiv anzumerken ist, dass es tatsächlich mal Disqualifikationen gab für Reiter, die trotzdem sie offensichtlich nicht zugelassen waren für eine LK6/7 Prüfung diese trotzdem genannt hatten.



Wirklich? Deswegen wird man disqualifiziert?? Bist Du Dir da ganz sicher? Oder gab es evtl. einen anderen Grund?
Nicht, dass ich Dir nicht glauben würde Ástrida, aber das würde mich schon sehr wundern. Ich KANN z.B. die Prüfungen, die ich nicht mehr reiten darf, gar nicht mehr nennen, weil sie in der Dropdown-Liste gar nicht mehr auftauchen. Als es diese Dropdownliste noch nicht gab, hab ich mal versehentlich eine Jugendprüfung genannt großes Grinsen Da hat man mich einfach informiert und mich in die richtige Klasse geschoben...
Disqualifizieren fänd ich schon bisschen hart... wenn man sich ja auch drauf verlässt, dass das Programm einem nur die zulässigen Prüfungen zeigt...
28.05.2014 08:05 Duna ist offline E-Mail an Duna senden Beiträge von Duna suchen Nehmen Sie Duna in Ihre Freundesliste auf
Ástrida Ástrida ist weiblich
Jungpferd


images/avatars/avatar-645.gif

Dabei seit: 23.10.2013
Beiträge: 160


Mitglied bewerten

Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 287.060
Nächster Level: 300.073

13.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Duna
Das man die Prüfungen, die nicht der LK entsprechen im Drop Down nicht mehr angezeigt bekommt, wurde mir auch schon berichtet, wobei ich nicht sicher bin, ob das immer zuverlässig funktioniert (s. weiter unten).

Oft gibt es bei den Prüfungen die nur für LK6 und 7 ausgeschrieben sind doch aber noch den Zusatz "nicht für Trainer usw." so auch diese S6 V5.

Die Pferd/Reiter-Kombi wäre in diesem Fall allein aufgrund dieses Zusatzes nicht zugelassen gewesen, trat aber dennoch an und erhielt Noten, die das Paar weit von den anderen Teilnehmern absetzte und nach der Vorrunde auch klar Platz 1 war...

Auf der Ergebnisliste tauchte die Kombi dann nicht mehr auf, das Paar nahm auch nicht am Finale teil. Soweit ich mitbekommen habe, suchte ein Richter direkt nach der Vorrunde wohl auch das Gespräch, da die Kombi auch im Tölt genannt war...dort sind sie dann gar nicht angetreten... (stattdessen in der gleichen Prüfung, die auch für höhere LK und Trainer offen war, wo sie am Ende Platz 2 mit einer Note über 6 erhielten)

Bei einer weiteren Pferd/Reiter-Kombi in der o.g. V5 weiß ich nichts über eventuelle Trainertätigkeiten, allerdings bin ich hier ziemlich sicher, dass diese Kombi LK4 ist... auch die beiden traten in der Vorrunde an, erhielten gute Noten, waren dann aber später weder im Finale noch auf Ergebnislisten zu finden, also auch disqualifiziert?!

Und ehrlich gesagt finde ich das auch nicht zu hart. Es ist was anderes, wenn ich versehentlich die falsche Prüfung nenne. Ich erhalte aber eine Nennbestätigung zu den genannten Prüfungen und dann müsste mir doch auffallen (ich gehe jetzt mal davon aus, dass man weiß in welche LK man jeweils ist, alternativ kann man es ja nachsehen), dass da etwas schief gelaufen ist. Dann sage ich Bescheid und lasse mich der korrekten Prüfung zuordnen.
Wenn ich aber stumpf in der "falschen" Prüfung mitreite, nach dem Motto "vielleicht merkt es ja keiner", finde ich es richtig, wenn dann in logischer Konsequenz die Disqualifikation erfolgt!

Vor diesem Hintergrund könnte man dann auch wieder die Diskussion starten, wozu wir 7 LKs brauchen, wenn wir dann doch das meiste in "einen Topf" schmeißen. Jede LK einzeln ausschreiben wird sich nicht realisieren lassen (oder man verzichtet dafür auf das Finale), da gebe ich Wisy Recht... aber vielleicht 6+7, 4+5, 2+3? Und alles mit dem Zusatz: zusätzlich offen für Kombis ohne LK? Das würde vielleicht etwas mehr Spielraum geben, denn ich kann durchaus verstehen, dass jemand mit z.B. LK 5 nicht unbedingt Lust hat immer gegen LK 2 oder 3 zu reiten und dadurch versucht "versehentlich" in die Prüfung für LK6+7 zu kommen...und ebenso wird jemand ohne LK auch mit einem guten Pferd lieber LK6+7 nennen als sich gleich mit den "Großen" zu messen...
28.05.2014 12:05 Ástrida ist offline E-Mail an Ástrida senden Beiträge von Ástrida suchen Nehmen Sie Ástrida in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn jemand disqualifiziert wird, wird das eigentlich auch angegeben.

Es kommt öfter mal vor, dass sich jemand zwar die Qualinote in der Vorrunde abholt, im Finale dann aber nicht mehr antritt, weil ihm Schleife und Pokal egal sind, soll zwar nicht so sein, ist aber so. Ich vermute, das wird in dem von dir geschilderten Fall auch so sein. Der/die Richter/in wird es ans Herz gelegt haben, denn damit wurde ja das "Versehen" quasi "geheilt", weil der/die Nachrückende dann ja die Teilnahme am Finale wahrnehmen konnte.

Ich weiß auch gar nicht, wird dieser Zusatz "nicht für Trainer etc" denn bei der Nennung im Drop-Down-Menü angezeigt? Trainer, die viele Turniere reiten, lesen oftmals nicht die Ausschreibungen, sondern nennen direkt, wenn das da nicht vermerkt ist, wissen sie es vielleicht wirklich nicht?

Wenn wirklich noch mehr Prüfungen in einzelne LK aufgeteilt wird, würde das zu noch längeren Turnieren und vor allem zu noch höheren Nenngeldern führen, weil man noch mehr Richter bräuchte (gerade jetzt ist die Höchstarbeitszeit für Richter am Tag festgelegt worden), will man das? Ich weiß nicht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Wisy: 28.05.2014 12:19.

28.05.2014 12:17 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Velvakandi Velvakandi ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-86.jpg

Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 5.565
Herkunft: Dresden

Bewertung: 
13 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,46

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.272.042
Nächster Level: 22.308.442

36.400 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum gibts denn überhaupt 7 LK's, was war denn da der Hintergrundgedanke? So als "Außenstehender" (Nicht IPZV Turnierreiter) kommt mir das reichlich viel vor, zumal die LK's dann direkt schon der Ausschreibung zusammen gelegt werden. Wäre es nicht besser, drei LK's zu haben so wie früher Sport A-C und die dann auch wirklich getrennt auszuschreiben und nach Möglichkeit (bei ausreichender Anzahl der Nennungen) immer getrennt laufen zu lassen?

Und solche Zusätze wie "nicht für Trainer" machen das Ding doch nur undurchsichtiger. Wo fängt denn ein Trainer an? Lieschen Müller, die zweimal die Woche gegen einen kleinen Obulus Nachbars Kind Unterricht auf ihrem Shetty gibt verdient theoretisch Geld mit Training. Hans Muster, der bereits im Geld schwimmt und deswegen unentgeltlich Jungpferde ausbildet weil er Spaß dran hat, verdient kein Geld damit, hat aber sicherlich mehr Reiterfahrung als Lieschen.
Wir haben diesen Profi/Amateur-Dschungel in der PFAE gerade abgeschafft, weil es schon in unserem kleinen Kreise chwierig ist, da genau und fair zu differenzieren. Der IPZV hat um ein Vielfaches an Mitgliedern, da kann einfach nicht jeder jeden kennen und wissen ob der nun professionell trainiert und nur aus Spaß an der Freude mal ein fremdes Pferd reitet.

__________________
Gangpferdedistanzler - bequem von Start bis Ziel großes Grinsen
Paso Fino Mina de Oro 433 km in der Wertung
Isländer Velvakandi frá Árbakka 40 km in der Wertung

All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost.
28.05.2014 12:22 Velvakandi ist offline Beiträge von Velvakandi suchen Nehmen Sie Velvakandi in Ihre Freundesliste auf
Ástrida Ástrida ist weiblich
Jungpferd


images/avatars/avatar-645.gif

Dabei seit: 23.10.2013
Beiträge: 160


Mitglied bewerten

Level: 30 [?]
Erfahrungspunkte: 287.060
Nächster Level: 300.073

13.013 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Velvakandi
Warum gibts denn überhaupt 7 LK's, was war denn da der Hintergrundgedanke?


Ich glaube, der ursprüngliche Gedanke war tatsächlich mal etwas weiter zu differenzieren, oder?!
Früher gab es ja Sport A-C und die Freizeitklasse, die m.W. nie für Trainer nicht offen war, auch wenn sie dann irgendwann in Sport D umbenannt wurde...
Leider weiß ich nicht mehr genau die Note, die es damals brauchte um aus der Sport D auszusiegen, meine mich aber zu erinnern, dass es irgendwo bei 5,8 (?!) war.
Insofern war ja der Gedanke, diesen unteren Notenbereich etwas weiter aufzudröseln gar nicht schlecht. Bringt nur nix, wenn dann doch alle aus Zeitgründen in eine Gruppe zusammengelegt werden.

Wobei @Wisy,
wirklich Zeit kosten würden doch nur zusätzliche Finals oder sehe ich das falsch?
In der Vorrunde könnte man ja auch einfach entsprechend sortieren. Ob jetzt 50 Reiter die V5 in LK 3-7 reiten (ist jetzt nur ein Beispiel) oder je 10 pro LK diese Prüfung zeigen sollte doch aufs gleiche hinaus laufen. Mit Hilfe einer Sortierung würde man dann nur verhindern, dass in einer Gruppe das LK 3 Pferd gegen das LK 6 Pferd antritt (was möglicherweise Einfluss auf die objektive Beurteilung hat?!), wobei es hier auch manchmal Schwierigkeiten zu geben scheint hinsichtlich der Zuordnung zu den LKs...
28.05.2014 13:17 Ástrida ist offline E-Mail an Ástrida senden Beiträge von Ástrida suchen Nehmen Sie Ástrida in Ihre Freundesliste auf
baura
Fohlen


Dabei seit: 23.10.2013
Beiträge: 13


Mitglied bewerten

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 23.324
Nächster Level: 29.658

6.334 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das mit den LK war damals zwar nett gedacht, aber insgesamt gesehen, sind es ja doch zu wenig Starter, um alle Klassen sinnvoll zu füllen.
Abgesehen davon ist ein langweilige Töltprüfung wie die andere, und soooo groß ist der Unterschied zwischen Lk 7 bis 4 auch nicht, dass man sich noch mehr Endausscheidungen antun mag.

Ich denke, dass es mit Freizeitklasse und Sportklasse A - C, so wie früher eigentlich völlig ausreichend war.
In der Regel kann man alle Turniere, was nicht OSI ist mit Freizeit + C + B locker abdecken.

Freizeitklasse sollte für Trainer IPZV gesperrt sein, und dann passte es doch auch.

__________________
das Leben ist kein Ponyhof
28.05.2014 13:29 baura ist offline E-Mail an baura senden Beiträge von baura suchen Nehmen Sie baura in Ihre Freundesliste auf
Wisy Wisy ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-858.jpg

Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 6.820
Herkunft: Hamburg

Bewertung: 
14 Bewertung(en) - Durchschnitt: 8,64

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.847.052
Nächster Level: 26.073.450

3.226.398 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Wisy
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich kenne das nur so, dass in den Finals getrennt wird und das ist dann doch genau so sinnvoll?

Was genau der Grund für die LK-Geschichte war, weiß ich nicht...

Fakt ist, und das muss man einfach mal ganz ehrlich so sagen, dass es für manchen Freizeitreiter besser wäre, es gäbe auch reine Freizeitturniere. Sollte es mit den Hestadagar eigentlich auch geben, aber diese Idee wurde durch überzogenen Leistungsanspruch kaputt gemacht, somit sind die Freizeitler gezwungen, auf den "großen" Turnieren mitzumischen und da gehen sie eben dann oft einfach unter und haben wenig Erfolgserlebnisse. Warum werden denn die 3-Gang-Dinger immer voller? Warum hat man denn bei den Rallyes oder Geschicklichkeiten mittlerweile endlose Starterzahlen? Und behandelt werden sie oft als Teilnehmer 3.Klasse. Die Vermischung eines Osis mit einem Hestadagar war am Anfang niemals so geplant, das sollten getrennte Veranstaltungen sein und das hätte auch vollkommen Sinn gemacht. Ich bin der Meinung, man hätte da zusätzlich noch eine Tölt- und eine 4-Gangprüfung anlegen sollen und dann hätten die Freizeitreiter das schön unter sich ausmachen können. Alles mit LK über 5 kann dann da eben nicht mehr teilnehmen.

Aber die "Großen" brauchen die Masse der Freizeitreiter, um die Turniere zu finanzieren, deshalb wird sich da nichts ändern Augenzwinkern
28.05.2014 13:44 Wisy ist offline E-Mail an Wisy senden Beiträge von Wisy suchen Nehmen Sie Wisy in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): « erste ... « vorherige 3 4 [5] 6 7 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DasGangPferdeForum » Reiterstübchen » Interessengemeinschaften » Rund um den IPZV

Views heute: 28.655 | Views gestern: 18.899 | Views gesamt: 80.666.483

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH