DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 6807 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 6687 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 5730 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Velvakandi
mit 5471 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» tryggvi
mit 3692 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Papillon
registriert am: 19.07.2018

» Sany2
registriert am: 19.07.2018

» Schnippi
registriert am: 18.07.2018

» Gassi
registriert am: 16.07.2018

» claudi81
registriert am: 09.07.2018


DasGangPferdeForum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 357 Treffern Seiten (18): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Merens Ponys
Ragna

Antworten: 5
Hits: 349
06.07.2018 14:08 Forum: Fütterung


Mérens stammen aus den Pyrenäen und sind alle schwarz. Ungefähr so groß wie Islandpferde, aber etwas kräftigerer Knochenbau.
Thema: Hufe geben klappt nicht ganz
Ragna

Antworten: 16
Hits: 464
05.07.2018 13:41 Forum: Umgang & Verhalten


Das mit der Balance leuchtet mir ein. Ich kann mich noch gut erinnern, wie Ragna in ihren ersten Lebenstagen erst mal genau ihr Gleichgewicht prüfte, bevor sie den Hals bog, um mit den Zähnen an der Kruppe zu knabbern. Und dann erst das Abenteuer, sich mit dem Huf hinterm Ohr zu kratzen! Kurz darauf haben wir Zentimeter um Zentimeter Hüfchengeben gespielt und nach Bruchteilen von Sekunden furchtbar gelobt.

Vielleicht vergisst man bei erwachsenen Pferden manchmal, so vorsichtig und spielerisch vorzugehen.
Thema: Ausreitdecken - Erfahrungen?
Ragna

Antworten: 18
Hits: 754
03.07.2018 12:19 Forum: Ausrüstung


Am Samstag habe ich 2 Decken à 125 cm Rückenlänge gekauft. Witzigerweise war die eine vom Vorjahr und ist etwas anders geschnitten. Bei beiden Decken habe ich das große Sattelblatt jeweils über die Decke gelegt.

Der Sattelausschnitt der Vorjahresdecke ist etwas knapp, dafür ist sie an den Seiten kürzer. Ihren Kopf hatte ich zusätzlich mit einem Gel eingerieben. Ragna war sehr zufrieden und entspannt.

Fengaris Decke ist fast ein bisschen zu lang an den Seiten, ich musste mit meinen kurzen Beinen ganz schön nach den Steigbügeln angeln (das nächste Mal könnte ich sie ja mal über der Decke probieren...). Fengari tut sich mit Neuem deutlich schwerer und war nicht so begeistert wie die Mama, außerdem hatte ich vergessen, sein Gesicht einzureiben.

Insgesamt ein voller Erfolg. Vielleicht probiere ich es auch noch mit Fliegenhauben.
Thema: Ausreitdecken - Erfahrungen?
Ragna

Antworten: 18
Hits: 754
26.06.2018 16:06 Forum: Ausrüstung


Dann probiere ich mal die 125 cm. Danke für die prompten Reaktionen!
Thema: Ausreitdecken - Erfahrungen?
Ragna

Antworten: 18
Hits: 754
Ausreitdecken - Erfahrungen? 26.06.2018 12:58 Forum: Ausrüstung


Welche Erfahrungen habt ihr mit Ausreitdecken?

Ich tendiere zu einer Zebra-Decke speziell für Ausritte. Felix Bühler bietet im Moment welche an, ab Rückenlängen von 125 cm. Ist die Rückenlänge okay? Meine beiden haben ein Stockmaß von 132 bzw. 134 cm und sind nicht allzu kurz im Rücken.
Thema: Fohlen 2018
Ragna

Antworten: 136
Hits: 8.074
25.06.2018 13:02 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ich liebe Stuten, von daher kann ich deine Begeisterung sehr sehr gut nachvollziehen! Glückwunsch!
Thema: Tempi Tölt
Ragna

Antworten: 10
Hits: 656
22.05.2018 13:05 Forum: Allgemeines zum Thema Gangpferd


Wisy ist wie so oft unschlagbar! Ich hatte wohl Knöpfe auf den Augen und habe die Leitgedanken nicht gefunden.

Da hat sich seit 2010 wirklich einiges geändert.
Thema: Tempi Tölt
Ragna

Antworten: 10
Hits: 656
18.05.2018 14:59 Forum: Allgemeines zum Thema Gangpferd


Die blaue Bibel geht nicht in die Details des heutigen Turnierreitens. Meines Erachtens ist sie auch etwas veraltet in manchen Bereichen.

Ich habe von einem Richtergrundlagenkurs noch die Leitgedanken für Richter, allerdings aus dem Jahre 2011. 2013/2014 gab es eine gewisse Zäsur und hat sich doch Einiges geändert, was Bewertung und Wertigkeit von Reitstil und Einwirkung betrifft.

Ich habe dir gerade diese Leitgedanken von 2010 als pdf-Datei in einer E-Mail geschickt.
Thema: "Vaki" hat Geburtstag
Ragna

Antworten: 13
Hits: 488
17.05.2018 11:36 Forum: Geburtstagswünsche und-grüße


Upps, zu spät, sorry. Dennoch gilt:

Alles Gute zum Geburtstag!
Thema: Tempi Tölt
Ragna

Antworten: 10
Hits: 656
17.05.2018 11:33 Forum: Allgemeines zum Thema Gangpferd


Guck mal auf www.ipzv.de, vielleicht findest du da die Richtlinien. Sonst dürfte dir Atli weiterhelfen können.
Thema: "Lind" hat Geburtstag
Ragna

Antworten: 14
Hits: 321
23.04.2018 12:30 Forum: Geburtstagswünsche und-grüße


Happy Birthday!
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Ragna

Antworten: 74
Hits: 3.926
05.04.2018 12:16 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Danke, Skyggnir, für diesen Link! Dieses Buch wollte ich schon immer haben. Bevor ich im Mai nach Deutschland fahre, werde ich wohl mal eine größere Bestellung tätigen... (Eismähne und die Schafbücher will ich auch haben.)
Thema: Ältere Stute noch decken lassen
Ragna

Antworten: 74
Hits: 3.926
04.04.2018 12:13 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ich finde, hier hat jeder irgendwie Recht, egal wie es ausgedrückt und egal wie es verstanden oder empfunden wurde.

Wisy, du hast soviel profundes Wissen, hör bloß nicht auf zu schreiben!

Ich wünsche der Stute und ihrer Besitzerin, dass alles gut abläuft, dass alle Beteiligten gesund bleiben und dass das Fohlen so ausfällt, dass die Züchterin gut damit leben kann.


P.S.: Ein Zuchtsieger als Großpapa und ein zweifacher Schweizer Viergangmeister als Papa ist nett, aber mein Wallach könnte mehr Coolness gut vertragen. Mamas Papa war Zucht-WM-Teilnehmer, aber sie hat bei der Verteilung der Superschick-Bewegungsgene abgewunken und ist ein supercooles Freizeitrössli. Zucht ist immer, auch bei sorgfältigster Anpaarung und besten Eigenschaften der Elterntiere, ein Glücksspiel.
Thema: "Helmingur" hat Geburtstag
Ragna

Antworten: 9
Hits: 473
27.03.2018 12:49 Forum: Geburtstagswünsche und-grüße


Svalins Kommentar kann ich nur bestätigen! 2017 hat eigentlich gestern erst begonnen, aber jetzt ist ja schon das erste Vierteljahr von 2018 vorbei!

Genieße deinen Tag und feiere schön!
Thema: Rehe im Winter.....
Ragna

Antworten: 60
Hits: 4.141
07.03.2018 13:49 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Zitat:
Original von Schnucki10
Vanselow:

http://www.pferdeleben.de/weide-pilze-fruktan-und-hufrehe/


Ich finde den Hinweis, dass naturbelassene Flächen weniger Hufrehe auslösend sind, sehr interessant.
Thema: Rehe im Winter.....
Ragna

Antworten: 60
Hits: 4.141
06.03.2018 11:32 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Den Ansatz mit den Endophyten finde ich interessant. Es wurde ja bereits geschrieben, dass die Gräser auf den Wiesen und Weiden nicht mehr so sind wie früher, es sind mehr Hochleistungsgräser für Rinder und weniger die robusten, für Pferde besser geeigneten. In den letzten 20 oder 30 Jahren hat die Zahl der Insekten um die Hälfte abgenommen. Mit all diesen Änderungen und den neuartigen Pflanzenschutzmitteln ist es m. E. nicht verwunderlich, dass sich auch andere Organismen auf den Wiesen tummeln, so ins Futter und letztendlich in die Körper unserer Pferde gelangen, deren Verdauungstrakt mit diesen Veränderungen eben nicht so gut zurecht kommt.
Thema: Rehe im Winter.....
Ragna

Antworten: 60
Hits: 4.141
05.03.2018 13:19 Forum: Gesundheit und Krankheiten


Ich kenne mich - Gott sei Dank! - mit Hufrehe überhaupt nicht aus, verfolge aber immer interessiert alle Beiträge hierzu.


Dabei fiel mir Folgendes auf:

Hufrehe ist eine Stoffwechselentgleisung, die sich auf die Hufe zieht und äußerst schmerzhaft ist. Eine große Gefahr ist die Hufbeinrotation.

Die Stoffwechselentgleisung kann mehrere Ursachen haben, wie z. B. Vergiftung durch giftige Pflanzen, nach einer Fohlengeburt, allgemein schwache Immunabwehr, usw.

Pferde mit bekannten Stoffwechselstörungen wie EMS und/oder Cushing bekommen eher Hufrehe.

Am häufigsten treten Reheschübe in der Weidesaison auf.

Lind z. B. weiß ja bestimmt alles Übliche und sicher auch noch viel mehr über Hufrehe und trifft entsprechende Maßnahmen.

Ein paar von Linds Pferden hatten noch nie Rehe.

Linds Rehekandidaten haben aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen immer mal wieder Reheschübe, auch/sogar im Winter.

Ein dickes Pferd wird schnell für einen Hufrehe-Kandidaten gehalten, aber erst eine Stoffwechselentgleisung aus welchen Gründen auch immer führt zur Hufrehe, nicht das Dicksein an sich.

Atli erhielt vor vielen Jahren den Tipp darauf zu achten, dass das Futter immer genügend Eiweiß enthält, weil Eiweißmangel ebenfalls zu Hufrehe führen kann. Auf Atlis Hof ist noch nie ein Pferd an Hufrehe erkrankt. Die Idee mit genügend Eiweiß fasziniert mich ungemein.

stechmueckes Vergleich der Hufrehe mit Herzinfarkt-Risiko ist m. E. ebenfalls sehr interessant.


Das ist meine kleine persönliche Zusammenfassung der Hufrehe-Problematik. Ich denke, wenn es so einfach wäre, Hufrehe zu bekämpfen, gäbe es sie fast nicht mehr, schließlich wird seit Jahren intensiv daran geforscht.

@ Lind: Ich will dich hier auf keinen Fall bloß- oder an den Pranger stellen! Ich finde es vom Schicksal so ungerecht, dass es immer deine Pferde trifft, wo du dir alle erdenkliche Mühe gibst, dass sie vor dieser Geisel befreit werden.
Thema: "Sasure" hat Geburtstag
Ragna

Antworten: 9
Hits: 434
12.02.2018 12:01 Forum: Geburtstagswünsche und-grüße


Alles Gute zum Geburtstag! Gesundheit und Zufriedenheit!
Thema: Erledigt: Freundlicher Wallach gesucht
Ragna

Antworten: 78
Hits: 5.359
04.02.2018 16:36 Forum: Pferde


Chipmuck, das ist mein ganz persönliches "Würg", das kann jeder Andere sonst handhaben wie er will. Ein weiß umrandetes Pferdeauge mit weißen und somit fast unsichtbaren Wimpern tut mir fast körperlich weh, daher das "Würg". Wenn ich vor so einem Pferd stünde, würde ich das nicht äußern, um seinen Besitzer nicht zu beleidigen, aber mir geht es so. Zudem bin ich skeptisch, ob so helle Pferdeaugen gut mit Sonnenlicht zurechtkommen. Alle diese Sonderlackierungen und Helmschecken haben erst in den ungefähr letzten zehn Jahren so zugenommen, weil gezielt Farbe in der Zucht eingesetzt wurde.

Außerdem wollte ich eine Lanze für die weniger gewünschten, normalen "langweiligen" Farben brechen, vor allem, wenn die Pferde dann auch noch klein sind.

Es ging nur um MEINE Vorlieben, mein Statement war nicht allgemein verbindlich für alle gemeint. Zudem hatte ich ja auch ein paar Ausnahmen genannt.
Thema: Erledigt: Freundlicher Wallach gesucht
Ragna

Antworten: 78
Hits: 5.359
04.02.2018 14:17 Forum: Pferde


@ Sommersonne: Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

@ Schnucki: Du hast einfach nur Riesenpech gehabt.


Wenn ich jemals zu einem "farbig interessanten" Pferd kommen sollte, dann höchstens wegen seiner Reit- und Charaktereigenschaften.

Schimmel mochte ich nie besonders, obwohl das erste Islandpferd, das ich je geritten habe, ein Schimmel war; es gibt aber Ausnahmen, ich denke da einen sehr hübschen Importwallach, der jetzt in Sulz/Künten steht. Auch Atlis Muska finde ich sehr schick.

Windfarben ist zwar schick, aber ich habe mehr recht hässliche als echt hübsche Windfarbene kennengelernt. Dazu noch das genetische Augenrisiko - nein danke!

Schecken können mit wenig, strategisch gut verteiltem Weiß sehr schick sein, aber freiwillig würde ich nie einen Scheckhengst für eine Stute von mir auswählen, das Risiko von zuviel Weiß wäre mir viel zu groß. Aber Hausti vom Wiesenhof fand ich immer sehr schön gezeichnet.

Abzeichen sind okay, aber bitte nicht zuviel Weiß. Eine breite Blesse mag gerade noch angehen, aber eine Laterne oder gar dieses Helmscheckige - der absolute Supergau! Nur noch getoppt von hellen Augen und rosa Wimpern um die Augen, würg.

Falben und Erdfarben sind ganz nette Farben, meiner Meinung nach. Meine Lieblingsfarbe ist Braun, ich habe zwei hübsche, kleine (!) Rappen, und mein erstes Pferd war ein dunkler Fuchs mit Stern und dunkler Schnippe, der je nach Wetter, Jahreszeit oder Sonnenstand ganz unterschiedlich aussah.

Siehste, Mósa-mín, mir dürftest du die kleinen Füchse, Rappen, Braunen verkaufen, wenn sie nicht in Island geboren wären. Mein erstes Pferd, der Import-Fuchs, hatte Ekzem. Aber es gab schon die eine oder kleine Stute in deinem Angebot, die hätte mich interessieren können.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 357 Treffern Seiten (18): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Views heute: 13.218 | Views gestern: 19.891 | Views gesamt: 78.969.349

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH