DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 7716 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 7365 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Velvakandi
mit 6482 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 6018 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Atli
mit 4746 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Saddler
registriert am: 21.03.2020

» Fine44
registriert am: 09.03.2020

» Wilde13
registriert am: 08.03.2020

» Anke
registriert am: 05.03.2020

» Dr. Jost
registriert am: 05.03.2020


DasGangPferdeForum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.509 Treffern Seiten (126): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Jungpferd arbeiten/beschäftigen
Velvakandi

Antworten: 28
Hits: 628
07.04.2020 19:38 Forum: Reiten & Ausbildung


Naja, Anja, so wie ich das lese steht deine Jungstute am Stall. Du holst sie raus und stellst sie um die Ecke. Das ist für mich was anderes als "ich hol mein Jungpferd von der Weide, die ist einen (oder auch mal fünf) km vom Stall weg, wo ich es dann allein am Hof anbinde und erwarte, dass es für den Schmied stillhält".
Und das ist ja meist die Realität bei Aufzuchtherden. fröhlich

Ich hätte meinen Junghengst auch allein zum Hof bringen können. Aber nach 5 min hätte da kein Schmied mehr Spaß dran gehabt Augen rollen Da eine Barhufbearbeitung aber locker 20-30min braucht und das für ein junges Pferd ganz schön viel "brav stillstehen" am Stück ist, find ich, man muß keine zusätzliche Schikane einbauen, indem man es auch noch allein irgendwo hinstellt.

Und auch er war als einziges Pferd mein eigenes in der Herde. Aber zum Hufe machen gabs für die jungen immer Sammeltermine mit mehreren Pferden. Da muß ich auch nicht dabei sein (wäre auch schwierig geworden, mein kleiner ist ja 3 1/2 Autostunden entfernt groß geworden), das kann der Aufzüchter sich dann so einteilen, wie es paßt. fröhlich
Thema: Jungpferd arbeiten/beschäftigen
Velvakandi

Antworten: 28
Hits: 628
07.04.2020 16:07 Forum: Reiten & Ausbildung


Ja, sollte es. Aber es bedeutet immer Stress für so ein junges Pferd und wer will dem Schmied ein hampelndes, gestresstes Pferd antun, was die ganze Zeit nur von einem Bein aufs andere turnt oder herumschreit? cool
Thema: Jungpferd arbeiten/beschäftigen
Velvakandi

Antworten: 28
Hits: 628
RE: Jungpferd arbeiten/beschäftigen 07.04.2020 15:07 Forum: Reiten & Ausbildung


Zitat:
Original von stechmuecke
Hufe: gaaaanz wichtig (ich finde es auch ok, wenn ich ein 2Jähriges Pferd aus der Herde holen kann. Als Hufbearbeiter ist es weder schön, ein Pferd auf einer Koppel bearbeiten zu müssen (Untergrund!), noch sich von diversen Pferden bei der Arbeit anknabbern zu lassen --> Arbeitssicherheit!)


Ja logisch muß ein junges Pferd zum Hufe machen an einen Platz, wo man es sicher anbinden kann und der Hufbearbeiter seinen Job vernünftig ausführen kann. Aber deswegen muß es ja nicht ALLEIN von der Herde weg und da war glaub ich der Knackpunkt. In der Regel werden die Jungpferde ja immer in Sammelterminen bearbeitet, da kann man auch mehrere an den Hof holen.
Thema: Jungpferd arbeiten/beschäftigen
Velvakandi

Antworten: 28
Hits: 628
05.04.2020 12:42 Forum: Reiten & Ausbildung


Zitat:
Original von Pony007
Natürlich ist es noch eine lange Zeit, bis es dann wirklich zum anreiten kommt. Diese möchten wir halt nutzen, um später das anreiten ggf. zu vereinfachen.
Denn ein scheues Pferd anreiten, ist eine Sache für sich.....


Ein scheues Pferd läßt sich viel besser anareiten als eins, was schon alles kennt Augenzwinkern

Leute, die nicht viel Erfahrung mit Jungpferden habe, denken immer, sie machen es sich einfacher, wenn das Pferd im jungen Alter schon vieles lernt was man "dann später nutzen kann".
Dabei baut man aber auch viel "Füllstoff" ins Pferd, den man gar nicht brauchen kann und erzeugt nebenher eine Abgeklärtheit, die nicht wirklich von Vorteil ist. Man macht es sich nicht einfacher, wenn das Pferd mit 5 dann ins Training kommt und an jeder Ecke nur sagt "Jo, kenn ich, langweilig, nächster Punkt bitte..." Man darf nicht vergessen, dass auch Pferde mit so 4, 5 oder 6 Jahren auch in ein Alter kommen, wo sie naturgemäß sämtliche Rangfolgen in Frage stellen. In der Herde verlieren sie ihren Jungpferdestatus und müssen sich als erwachsenes Pferd behaupten. Dem Menschen gegenüber kann so ein Verhalten in dem Alter durchaus auch mal gezeigt werden.

Ich hab schon viele Jungpferde angeritten, teils eben wirklich wild aufgewachsene (hauptsächlich in Island). Das ist nicht immer einfach, wenn die Pferde sich nichtmal anfassen lassen. Aber immerhin hat man während der Arbeit die ungeteilte Aufmerksamkeit des Pferdes bei sich. Man darf das nicht überreizen und muß immer im Auge behalten, dass auf das Pferd nicht zu viel auf einmal einwirkt, aber grundsätzlich ist das ein feines Arbeiten.

Teils waren es "hinterm Haus Aufzuchten". Pferde, die für die Besitzer leicht erreichbar waren und zwecks "wir machen es uns leichter" schon viel bekaspert wurden, mit Bodenarbeit, Spazieren, Handpferdereiten, Zirkuslektionen etc. etc. Das sind die Pferde, die man beim Anreiten dann in der Regel erstmal einnorden muß, weil sie sonst entweder auf zwei Beinen vor einem stehen wenn ihnen was nicht paßt oder irgendwo in einer Ecke parken und sagen "laaaaaangweilig"...die Arbeit wird nicht leichter, wenn das Pferd (was ja immer noch jung ist und eine dementsprechend kurze Aufmerksamkeitsspanne hat) immer super schnell abgelenkt ist, weil der Mensch ihn eigentlich nicht interessiert, denn den kennt man ja schon in allen Aggregatzuständen.

Und teils sind es Pferde, die lernen als Fohlen die wichtigen Grundlagen und sind dann einfach nur Pferd. Sie haben regelmäßig Kontakt mit Menschen, haben keine Angst, aber kennen vom Menschen auch nur die Dinge, die man im täglichen Umgang halt so braucht. Halfter drauf, Anbinden, Führen, Hufe machen, mal eine Verletzung behandeln etc. Mehr nicht. Und wenn man sie sich dann 4-5jährig zum Antrainieren vornimmt, dann sind sie in der Regel aufgeschlossen und neugierig, aber nicht übergriffig und schnell angeödet, weil sie ja viele neue Dinge lernen.

So schwer das auch fällt, jetzt noch drei Jahre nur zum Nase streicheln zum Pferd zu fahren - tu dir und dem Pferd den Gefallen. Du machst es euch beiden einfacher.
Thema: MiFu für moppeligen Isländer
Velvakandi

Antworten: 21
Hits: 966
10.03.2020 21:48 Forum: Fütterung


Mein Ekzemer bekommt seit einigen Jahren kurweise hochdosiert Zink dazu (40.000 Einheiten). Er hatte über die Jahre durch das Ekzem und natürlich generell durch die Fellwechsel, die bei nordischen Rassen einfach anders beanspruchen, einen heftigen Zinkmangel entwickelt, rundherum mit Symptomatik wie grundlos auftretende und ganz schlecht heilende Wunden, kahle Stellen, die nicht nachwuchsen etc. Mit dem Zink ist seine Haut und Fellstruktur viel besser. Ich kaufe es bei Vetkampagne, das ist das höchstdosierteste, was ich finden konnte. Das Zinkpräparat vom Tierarzt (12.000 Einheiten) hat gar nichts gebracht. Er hat sicherlich ein Stoffwechselproblem, durch das er Zink (und vermutlich auch Protein) schlecht verwerten kann. Bisher konnte mir aber noch keine sagen, was das Grundproblem ist und wie ich es beheben kann, also betreiben wir Symptombekämpfung mit Zink und Luzerne (Protein). Wobei er auf das Zink besser anspringt als auf die Luzerne und Proteinmangel hat er im Blutbild auch schon im Frühling bei 24 Stunden Weide mit frischem Gras gezeigt.
Thema: Fohlen 2020
Velvakandi

Antworten: 37
Hits: 1.694
26.02.2020 11:19 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Schlimmer find ich ehrlich gesagt Fohlen, die im August oder später geboren werden. Die haben kaum Zeit halbwegs halbstark zu werde, bevor der Winter kommt.

Es ist doch immer eine Frage der Haltungsumstände. Gäbs bei uns jetzt ein Fohlen, könnte das trotzdem jederzeit auf die Wiese - es ist noch genug trockene Fläche mit Bewuchs da. Und das Gras wird in wenigen Wochen anfangen, neu hochzuwachsen. Vorher hat das Fohlen sowieso keine Zähne und hat vom Gras noch nicht wirklich viel fröhlich
Februar ist nicht ideal, aber auch kein Weltuntergang. März/April find ich vollkommen normal und in Ordnung.
Thema: Traurig über meinen Isi
Velvakandi

Antworten: 29
Hits: 1.733
25.02.2020 19:47 Forum: Allgemeines zum Thema Gangpferd


Wie ist es denn unter einem anderen Reiter?

Ansonsten finde ich, Zambesi hat dir den besten Rat überhaupt gegeben:
Nimm ihn genau so wie er ist. Er läßt sich nicht fangen? Dann ist es halt so. Geh erstmal bei den anderen Pferden vorbei, eventuell mit Rascheltüte und Leckerlie (wenn du die anderen auch füttern darfst). Vielleicht findet er dich früher oder päter interessant.
Er ist schnell steif und möchte Tauziehen mit dir machen? Okay. Dann vermeide die Situation, gib ihm keine Anlaß zum Ziehen. Lockerer Zügel, lockerer Sitz, sing ein Lied (ernsthaft *g).

Komm an den Punkt, wo du zum Stall fährst und über seine Eigenarten lachen kannst, weil du ihn genau dafür lieb hast, weil es ihn besonders macht und weil er dich damit reiterlich und auch persönlich mehr fordert als ein Pferd, was dir jeden Wunsch von den Augen abliest. Ich finde es ganz toll, dass du den leichten Weg (ihn abzugeben und nach einem rittigeren Pferd zu schauen) nicht gehen willst - ihm zu liebe, weil er mit 23 sicher nicht mehr die besten Chancen auf ein gutes Zuhause hat. Das zahlt er dir zurück, indem er dir ganz viel über Pferde, Reiten und nicht zuletzt über dich selbst beibringt.
Thema: Anreiten - was danach?
Velvakandi

Antworten: 6
Hits: 341
25.02.2020 19:22 Forum: Reiten & Ausbildung


Ich würde in dem Fall (Pferd zum Anreiten beim Auswärts-Trainer) wenn er wiederkommt nicht gleich eine Pause ansetzen. Ihr zwei sollt doch auch zusammen wachsen und ein Team werden. Ich würde ihn über den Sommer leicht weiterarbeiten. Viel Abwechslung, Spaß immer als absolute Priorität, keine öden Sachen wie tagelang hintereinander weg Platzarbeit. Genießt den Sommer miteinander, geht viel raus, vielleicht im Schnitt etwa 3-4 mal die Woche "arbeiten".
Und zum Herbst hin würd ich ihn wegstellen und dann erst irgendwann im neuen Jahr wieder weiterarbeiten. Meist hat man vor Weihnachten sowieo viel weniger Zeit, da ergibt sich das von Natur aus.
Wenn er deinen Stall noch nicht kennt und sich dort erst in der Herde einfinden muß, würde ich ihm allerdings 2-3 Wochen zum Ankommen geben wenn er bei dir ist und ihn in der Zeit nur zum Putzen oder mal eine kleine Spazierrunde um den Block rausholen. Wenn er aber da vorher schon stand und nur "wiederkommt" vom Trainer, kann die Zeit zur Eingewöhnung deutlich kürzer ausfallen.
Thema: 2. Stammtisch Mangalarga Marchador
Velvakandi

Antworten: 554
Hits: 166.934
11.02.2020 15:29 Forum: Interessengemeinschaften


Wow, danke für die Mühe!
Das Picada-Prüfungsvideo find ich mega (die sehen den Finos da sehr ähnlich, haben nur mehr Schub und weniger Tragkraft, sind aber trotzdem schön quick und gut ausbalanciert, vielleicht deswegen? *g ), solche MMs hab ich in Europa noch nicht gesehen. Aber zugegebenermaßen hab ich generell bisher recht wenig MMs gesehen und das waren entweder die seltsam gerittenen Pferde vom Kreiswald oder die Pferde von Geyers, mit denen man sicherlich wunderbar endlos durch den Wald schweben kann, aber die hatten irgendwie immer wenig "wow".

Das Batida Video ist auch schön. Hier fällt mir in erster Linie auf, dass die Pferde deutlich größer und kräftiger wirken als die im Picada-Video. Zufall? Oder kann man das generell so sagen?
Thema: 2. Stammtisch Mangalarga Marchador
Velvakandi

Antworten: 554
Hits: 166.934
10.02.2020 12:14 Forum: Interessengemeinschaften


Ich find das spannend, dass die Batida Pferde (obwohl auch ich hier keine Brechung höre/sehe) viel mehr Fluß haben als das Picada Pferd, das in meinen Augen einfach eckig läuft und einen total unruhige Kruppe hat. Vielleicht wäre das anders, wenn man sie mehr versammeln würde? Ist das erwünscht bei Marchadores?

Den ersten Schimmel find ich außerdem auffällig lang, vor allem für einen Hengst.
Thema: Welche Farbe - Fuchs oder Braun?
Velvakandi

Antworten: 16
Hits: 588
08.02.2020 23:37 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Ich hatte Atrevido bei Genecontrol testen lassen, an das Labor mußte ich sowieso Haare schicken für die USA Papiere (die verlangen einen DNA Test und Genecontrol ist das vereinbarte Labor dafür in Europa) und dann hab ich den Farbtest gleich mit machen lassen. War völlig unkompliziert und schnell ging es auch. Ich hab beim "normalen" DNA Bogen einfch handschriftlichen draufgeschrieben, welche Farbgene ich zusätzlich getestet haben möchte.
Thema: Welche Farbe - Fuchs oder Braun?
Velvakandi

Antworten: 16
Hits: 588
07.02.2020 21:12 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Das wollte ich auch grad sagen, so ein Farbtest ist wirklich nicht teuer fröhlich

Die Beine sind ja nicht schwarz unten. Für einen braunen hat sie mir zu wenig schwarze "points". Der Schweif ist rot, die Mähne, soweit man das sehen kann, auch. Keine schwarzen Haare im Gesicht etc.

(OT, ist das Patrick? großes Grinsen )
Thema: Welche Farbe - Fuchs oder Braun?
Velvakandi

Antworten: 16
Hits: 588
07.02.2020 13:52 Forum: Rassen, Zucht, Farben


Da sie ja später geschimmelt ist, hat sie nicht die sonst fohlentypischen helleren Beine. Schimmelfohlen sind ja bei der Geburt im Gegensatz zu (fast) allen anderen Fohlen nicht erstmal heller, sondern haben direkt ihre "Originalfarbe" - die sind dann früher oder später verlieren, wenn sie grau werden.

Ich sage auch Fuchs.
Thema: Hallo LadyOscar
Velvakandi

Antworten: 21
Hits: 310
05.02.2020 12:46 Forum: Vorstellbox


Zitat:
Original von Atli
Wie kann man aber ein Rappfohlen Snowball nennen Augen rollen


Na wegen dem Sternchen Augen rollen
Thema: Wieviel Füllung in der Winterdecke?
Velvakandi

Antworten: 20
Hits: 1.252
04.02.2020 16:08 Forum: Ausrüstung


Ich schmeiß regelmäßig gefütterte Decken auf nasse Ponies, sowohl nassgeregnete als auch nassgeschwitzte. Solange irgendeine Form von Futter drin ist - Fleece oder Wattierung - geht das, weil das entstehende Luftpolster trotzdem schon nach kurzer Zeit wärmt. Und weil die Decken ja atmungsaktiv sind, wird die Feuchtigkeit auch nach außen transportiert, dauert halt ein bißchen. Ich hab gerade gestern 5 klatschnasse Ponies eingedeckt, die waren schon nach 10min deutlich glücklicher als ohne Decke.
Thema: Pferd "parkt"
Velvakandi

Antworten: 27
Hits: 968
23.01.2020 19:16 Forum: Umgang & Verhalten


Zitat:
Original von Yuki
Ja sie wird 6 und wir können am Reitplatz nicht galoppieren, aber draußen düsen wir los wie nix und haben Spaß.


Mein Velvakandi ist 25 ud konnte sein Leben lang nicht auf dem Platz galoppieren. Zumindest nicht mehr als eine lange Seite runter. Ich hab ihn trotzdem lieb fröhlich
Thema: Farn auf der Wiese bekämpfen
Velvakandi

Antworten: 13
Hits: 583
20.01.2020 20:33 Forum: Haltung & Pflege


Farn ist hartnäckig, der verbreitet sich über Rhizome im Boden, da alles zu erwischen ist ziemlich aussichtslos. Und grad der "klassische" Adlerfarn ist so hochgiftig, das schon das Einatmen der Sporen problematisch werden kann. Würde ich nicht riskieren.
Thema: Stallkram.de
Velvakandi

Antworten: 206
Hits: 67.449
18.01.2020 18:35 Forum: eigene Seiten


Hast du von den Fettledersachen auch Bilder? Sind die Zügel durchgängig geflochten oder nur am Karabiner?
Thema: 2. Stammtisch Mangalarga Marchador
Velvakandi

Antworten: 554
Hits: 166.934
02.01.2020 20:10 Forum: Interessengemeinschaften


*g, Zambezi, ich fan optisch den Schimmel auch ganz hübsch, aber er läuft mi zu vorhandlastig. Wenn ich ihm zuschaue will ich immer sagen "jetzt setz dein Pferd mal auf die Hinterhand" großes Grinsen

Die zwei Traber haben eine deutlich schickere Selbsthaltung - aber sie traben halt. Augen rollen Ich seh und hör da quasi keine Brechung...
Thema: Zaunbau Offenstallhaltung vs Wolf
Velvakandi

Antworten: 33
Hits: 4.495
19.12.2019 15:50 Forum: Haltung & Pflege


Er wohnt da ja aber auch nicht allein, und 10 wehrhafte Pferde - das überlegt sich jedes klar denkende Wolfsrudel.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 2.509 Treffern Seiten (126): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Views heute: 12.676 | Views gestern: 15.748 | Views gesamt: 99.787.055

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH