DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 6864 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 6764 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 5753 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Velvakandi
mit 5601 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» tryggvi
mit 3834 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Alda1989
registriert am: 26.09.2018

» takeitisi
registriert am: 25.09.2018

» Jackson
registriert am: 19.09.2018

» Julia1988
registriert am: 11.09.2018

» Aldebaran
registriert am: 02.09.2018


DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Haltung & Pflege » Schon wieder ein Stallwechsel... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schon wieder ein Stallwechsel...
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Zambezi Zambezi ist weiblich


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.529
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.823.636
Nächster Level: 7.172.237

348.601 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Claudya
Zambesi: die Produkte von Kristallkraft hatte ich auch schon. Die Nr. 2 und das Coolly. Hatte beides nach einer Beratung bestellt. Das Coolly brachte gar nichts und die Nr. 2 wohl auch nicht. Da hatte ich zumindest keine Veränderung während der 40 Tage gemerkt. Der Zustand wurde aber auch nicht schlechter. Mittlweile überlege ich wirklich dreimal, ob ich etwas zusätzlich füttere. Ruck zuck hat man wieder drei vier Zusatzfutter, die irgendwie verwertet werden sollen. Das kann einen Organismus, wenn er nicht fit ist, auch schon mal überlasten.


Absolut, da geb ich Dir recht. Drei, vier Zusatzfutter würde ich auch nicht füttern, denn dann weißt Du ja gar nicht, was letztendlich die Verbesserung bewirkt hat. 40 Tage sind m.E. viel zu kurz, entgiften und/oder entsäuern dauert seine Zeit. Ich habe 3 Monate lang keine Veränderung bemerkt und dann kam der Erfolg quasi "über Nacht". Natürlich gibt es auch andere Produkte zum Entgiften, aber auch von denen darf man sich keine schnelle Linderung erwarten.

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
19.09.2018 16:51 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Velvakandi Velvakandi ist weiblich
Einhorn


images/avatars/avatar-86.jpg

Dabei seit: 07.10.2007
Beiträge: 5.601
Herkunft: Dresden

Bewertung: 
13 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,46

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 22.586.746
Nächster Level: 26.073.450

3.486.704 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Claudya
Das Finos einen größeren Individualabstand haben, war mir nicht bewusst. Wieder was gelernt. Das würde natürlich vieles erklären, warum er sich in der großen Gruppe gestresst haben könnte. Zudem ist er in der Rangordnung sehr weit eben. Nr. 3 von 18/19. Da muss man je eh ständig schalten und walten. Also sollte ich in Zukunft eher Ställe mit großen Gruppen meiden.


Meine Finostute steht bei uns am Pensionsstall seit nunmehr 11 Jahren in einer Herde mit vorwiegend Isländern zusammen, weil das von der Größe und vom Futteranspruch her gut paßt. Wir haben keine Offenställe, die Pferde stehen rund ums Jahr auf großen Weiden, im Winter kommen sie auf Wunsch nachts einzeln in Boxen. Da Isländer einen sehr geringen Individualabstand haben (wie eigentlich alle Nordlandrassen), fällt meine Stute dort ein bißchen "auf". Sie steht meistens ein paar Meter weg von der Gruppe, geht schneller aus dem Weg, wenn einer kommt etc. Sie ist damit nicht unglücklich, und wenn die anderen gehen, wiehert sie genauso hinterher wie jedes andere Pferd auch. Aber sie will halt nicht auf 5qm mit 10 anderen Pferden stehen. Grad in Paddocktrails ist es ja doch oft sehr eng, einfach durch die "Bauart" - ellenlange Gänge, um Weiden herum, aber häufig nicht so richtig Platz zum Ausweichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dein Fino mit dieser Nähe überfordert ist. Dazu kommt die hohe Rangposition in einer doch recht großen Herde, das steckt auch nicht jedes Pferd so einfach weg.

Die Paddockbox ist vorerst sicherlich nicht die schlechteste Wahl, langfristig würde ich einfach nach einem Stall mit weniger dichtem Besatz umschauen. Es muß ja nicht unbedingt ein 4-5 Pferde Offenstall sein, es würde bei größeren Gruppen ja reichen, wenn einfach genug Platz ist, um sich aus dem Weg zu gehen.

__________________
Gangpferdedistanzler - bequem von Start bis Ziel großes Grinsen
Paso Fino Mina de Oro 433 km in der Wertung
Isländer Velvakandi frá Árbakka 40 km in der Wertung

All that is gold does not glitter,
Not all those who wander are lost.
19.09.2018 20:26 Velvakandi ist online Beiträge von Velvakandi suchen Nehmen Sie Velvakandi in Ihre Freundesliste auf
Claudya Claudya ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 08.11.2007
Beiträge: 100
Herkunft: Rhein-Main-Gebiet


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 400.096
Nächster Level: 453.790

53.694 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Claudya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr sie mir geholfen haben!!! Gestern habe ich mein Vorhaben einem Einsteller erzählt und ich habe mich dabei nicht mehr so schlecht gefühlt. Ich hatte sogar kurz von mir selbst den Eindruck, das Richtige zu tun.

Gestern habe ich mir nun Stall Nr. 6 angeschaut. Der Stall war ansich schön, die Paddockboxen sehr groß. Nur kommen die Pferde in den großen Paddockboxen nicht raus. Für die kleinen Paddockboxen oder Boxen stehen kleine Paddocks zum Rausbringen zur Verfügung. Das hat mir dann nicht mehr so gefallen. Innerlich habe ich mich wohl nun für einen Stall entschieden. Da sind die Paddockboxen zwar nicht so groß, aber die Pferde kommen täglich auf die Paddocks und dann zu Zweit oder zu Dritt. Mittags gibt es dort auch Heu, was nicht selbstverständlich ist. Die Stallbesitzer hatten bei meiner Besichtigung einen vernünftigen Eindruck gemacht. Heute werde ich dort noch mal im Berufsverkehr hinfahren, um zu schauen, wie lange ich da dann tatsächlich hinfahre. Da können 23 Km schon lange dauern.

@Schnucki10: Die Info mit dem Heu finde ich mega interessant. Es erschwert nur alles extrem, wenn man so ein Fellchen im Stall stehen hat. Gerade in Pensionsställen hat man eh schon kaum Einfluss auf das Heu. So habe ich aber einen weiteren Gedankenansatz, falls sich das mit dem Darm nach dem Wechsel nicht bessert.
20.09.2018 08:39 Claudya ist offline E-Mail an Claudya senden Beiträge von Claudya suchen Nehmen Sie Claudya in Ihre Freundesliste auf
Schnucki10 Schnucki10 ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 18.01.2017
Beiträge: 1.191

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 764.670
Nächster Level: 824.290

59.620 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...deswegen der Rat, einfach vor einer Entscheidung mal bei A.H. anzurufen.
Bei total überständigem Gras/Heu sind die Eiweiße komplett anders im Halm "eingebaut", als bei jüngerem Gras/Heu.
Und je nachdem, wo sie sich befinden, kann der Dünndarm sie nicht verwerten.
Der Dickdarm, dann wie gesagt, überfordert.

Grundsätzlich haben Pensionsställe ja bevorzugte Erntezeitpunkte, die auch wetterbedingt nur minimal schwanken.

Mein Lieferant 1 mäht immer Ende Mai/Anfang Juni, Lieferant 3 aber frühstens Ende Juli - damit verhungert mein krankes Pony dann trotz dickem (Gär-)Bauch. Für das Rehepony hingegen ist es top Heu und ich füttere Aminosäuren separat zu.

Hier ist viel Input, insbesondere zu Aminosäuren/Proteinen/Eiweißen:

https://www.sapodoris.de/lesenswertes/le...f%C3%BCtterung/

Schreibe das, weil TÄ zuerst auch Streß als Ursache ausgemacht hatte.
Die Streßbeseitigung aber null Veränderung brachte.
Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mich mit diesem Mikrokosmos der Fütterung nicht beschäftigt und auch gar nicht beschäftigen wollen.
Aber das half dem Pony ja nicht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Schnucki10: 20.09.2018 09:33.

20.09.2018 09:32 Schnucki10 ist offline E-Mail an Schnucki10 senden Beiträge von Schnucki10 suchen Nehmen Sie Schnucki10 in Ihre Freundesliste auf
Claudya Claudya ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 08.11.2007
Beiträge: 100
Herkunft: Rhein-Main-Gebiet


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 400.096
Nächster Level: 453.790

53.694 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Claudya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Schnucki10
...deswegen der Rat, einfach vor einer Entscheidung mal bei A.H. anzurufen.
Bei total überständigem Gras/Heu sind die Eiweiße komplett anders im Halm "eingebaut", als bei jüngerem Gras/Heu.
Und je nachdem, wo sie sich befinden, kann der Dünndarm sie nicht verwerten.
Der Dickdarm, dann wie gesagt, überfordert.

Grundsätzlich haben Pensionsställe ja bevorzugte Erntezeitpunkte, die auch wetterbedingt nur minimal schwanken.

Mein Lieferant 1 mäht immer Ende Mai/Anfang Juni, Lieferant 3 aber frühstens Ende Juli - damit verhungert mein krankes Pony dann trotz dickem (Gär-)Bauch. Für das Rehepony hingegen ist es top Heu und ich füttere Aminosäuren separat zu.

Hier ist viel Input, insbesondere zu Aminosäuren/Proteinen/Eiweißen:

https://www.sapodoris.de/lesenswertes/le...f%C3%BCtterung/

Schreibe das, weil TÄ zuerst auch Streß als Ursache ausgemacht hatte.
Die Streßbeseitigung aber null Veränderung brachte.
Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mich mit diesem Mikrokosmos der Fütterung nicht beschäftigt und auch gar nicht beschäftigen wollen.
Aber das half dem Pony ja nicht.


Der SB im jetzigen Stall macht nur ganz wenig Heu selbst. Den ganz großen Teil kauft er von unterschiedlichsten Lieferanten in ganz Deutschland. Vielleicht sogar darüber hinaus. Immerhin wollen hier fast 50 Mäuler gestopft werden smile da habe ich wirklich Null Einfluss auf gar nix. Und es ist ja eben nicht nur der Darm, der Probleme macht. Es ist eben auch auffällig, dass diese massiven Probleme erst in diesem Stall begonnen haben. Davor hatte ich drei Jahre lang ein recht gesundes Pony. Der Stressfaktor wurde von den TÄ meist nur am Rande erwähnt. Außer bei der Gastritis, da war es natürlich direkt im Gespräch. Und dass er viel zu dick ist, macht das Leben im Offenstall leider nicht besser. Wenn mir einer garantieren könnte, dass mein Pferd in diesem Stall wieder komplett fit wird (was er in den letzten 13 Monaten nicht geschafft hat), dann könnte ich evtl. das Fettproblem mit intensiven Training in den Griff bekommen. So eine Garantie kann mir aber verständlicherweise keiner geben. Daher sehe ich das erst mal als Chance an, dass es ihm hoffentlich bald besser geht.

Nichts desto trotz werde ich mich dank deiner Empfehlung mit A.H. in Verbindung setzen. Sicher kann ich da auch noch viel dazu lernen und dem Fino-Mann damit zu einem gesünderem Leben verhelfen smile
20.09.2018 10:04 Claudya ist offline E-Mail an Claudya senden Beiträge von Claudya suchen Nehmen Sie Claudya in Ihre Freundesliste auf
Baron Baron ist weiblich
Reitpferd


images/avatars/avatar-372.jpg

Dabei seit: 08.09.2008
Beiträge: 700
Herkunft: Deutschland / Eifel / Ahrtal

Bewertung: 
4 Bewertung(en) - Durchschnitt: 7,75

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.587.125
Nächster Level: 3.025.107

437.982 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nur als Gedankenanstoß:
auch wenn das Heu im aktuellen Stall für dich 1a erscheint, kannst du sowas nur dann wirklich wissen, wenn du es zur Prüfung weggeschickt hast.
Wir hatten in einem anderen Stall mal ein Pferd das ständig hustete udn die Besitzerin meckerte immer über das uns anderen gut (weil nicht staubig und nicht schlecht riechend) erscheinende Heu.
Wir haben es dann weggeschickt und das Ergebnis war niederschmetternd. Ein absolut nicht zur Fütterung geeignetes Heu welche wohl schon als Gras, also vor dem Mähen, völlig verpilzt war.

Der SB hat dann andere Ballen besorgt, und im Nachhinein haben einige der nicht hustenden Pferde Darmprobleme gezeigt durch verpilzung.

Auch kann eine zu lange Fresspause Probleme bereiten. Pferde sind da individuell, die meisten sind problemlos mit einer Fütterung morgens udn abends zu halten.
Andere brauchen unbedingt noch Mittags etwas um gesund zu bleiben und Abends so viel dass es bis fast Morgens reicht.

Kannst du in dem Stall mit den großen Paddockboxn nicht zusätzlich auch Gruppenauslauf bekommen, sowas ist mit Nachfragen und extrazahlung manchmal möglich.

__________________
Schulter zucken Kopfkratzen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Baron: 20.09.2018 11:56.

20.09.2018 11:35 Baron ist offline E-Mail an Baron senden Beiträge von Baron suchen Nehmen Sie Baron in Ihre Freundesliste auf
Claudya Claudya ist weiblich
Jungpferd


Dabei seit: 08.11.2007
Beiträge: 100
Herkunft: Rhein-Main-Gebiet


Mitglied bewerten

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 400.096
Nächster Level: 453.790

53.694 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Claudya
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Baron
nur als Gedankenanstoß:
auch wenn das Heu im aktuellen Stall für dich 1a erscheint, kannst du sowas nur dann wirklich wissen, wenn du es zur Prüfung weggeschickt hast.
Wir hatten in einem anderen Stall mal ein Pferd das ständig hustete udn die Besitzerin meckerte immer über das uns anderen gut (weil nicht staubig und nicht schlecht riechend) erscheinende Heu.
Wir haben es dann weggeschickt und das Ergebnis war niederschmetternd. Ein absolut nicht zur Fütterung geeignetes Heu welche wohl schon als Gras, also vor dem Mähen, völlig verpilzt war.

Der SB hat dann andere Ballen besorgt, und im Nachhinein haben einige der nicht hustenden Pferde Darmprobleme gezeigt durch verpilzung.

Auch kann eine zu lange Fresspause Probleme bereiten. Pferde sind da individuell, die meisten sind problemlos mit einer Fütterung morgens udn abends zu halten.
Andere brauchen unbedingt noch Mittags etwas um gesund zu bleiben und Abends so viel dass es bis fast Morgens reicht.

Kannst du in dem Stall mit den großen Paddockboxn nicht zusätzlich auch Gruppenauslauf bekommen, sowas ist mit Nachfragen und extrazahlung manchmal möglich.


Wenn ich das so jetzt lese, hast du mit dem Heu natürlich vollkommen Recht. Erschreckend, das augenscheinlich gutes Heu doch so schlecht sein kann.

In dem Stall mit den großen Paddockboxen ist das auch mit extra zahlen nicht möglich, die Pferde zusätzlich tagsüber in der Gruppe zu halten. Man kann zwar, wenn zwei nebeneinander sich vertragen, die Trennung dazwischen weg machen. Das war es dann aber auch. Die Paddocks tagsüber sind auch nicht wirklich groß. Da finde ich es selbst für zwei Pferde etwas eng. Zudem wird da wohl auch Heu satt gefüttert. Da wird es mit einer Diät auch wieder schwer. In diesem Stall ist aber zur Zeit eh alles voll. Und viel länger möchte ich eigentlich auch nicht mehr warten, da mein Pferd auf kurz oder lang aus dem jetzigen Separationsbereich raus muss. Und in die große Herde möchte ich ihn eigentlich nicht mehr zurück lassen. Seit er separiert steht, geht es ihm auf alle Fälle schon besser. Und einen Rückfall möchte ich da gerne vermeiden.
20.09.2018 12:15 Claudya ist offline E-Mail an Claudya senden Beiträge von Claudya suchen Nehmen Sie Claudya in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Haltung & Pflege » Schon wieder ein Stallwechsel...

Views heute: 16.552 | Views gestern: 37.406 | Views gesamt: 82.216.314

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH