DasGangPferdeForum
Registrierung Galerie Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Top-Poster des Monats Häufig gestellte Fragen

 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

HP-Menü

» Boardregeln

» Chat-Room

» Neue Beiträge

» Gästebuch

» Pranger

» User-Friedhof

 


TopPoster
» Wisy
mit 6864 Beiträgen
seit dem 20.07.2009

» rivera
mit 6764 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» Lexi
mit 5753 Beiträgen
seit dem 16.10.2013

» Velvakandi
mit 5600 Beiträgen
seit dem 07.10.2007

» tryggvi
mit 3834 Beiträgen
seit dem 16.10.2013


Zufallsbild

Heutige Termine
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

neuste Mitglieder
» Alda1989
registriert am: 26.09.2018

» takeitisi
registriert am: 25.09.2018

» Jackson
registriert am: 19.09.2018

» Julia1988
registriert am: 11.09.2018

» Aldebaran
registriert am: 02.09.2018


DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Haltung & Pflege » Fragen zur Hirschlausfliege - Wer hat damit Erfahrungen sammeln dürfen/müssen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Fragen zur Hirschlausfliege - Wer hat damit Erfahrungen sammeln dürfen/müssen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 701
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.769.916
Nächster Level: 2.111.327

341.411 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hole diesen Thread nochmal hoch, da wir nun zum ersten Mal mit diesen Viechern zu tun haben.
War heute mit Jack im Gelände und dabei ging er ständig hinten hoch. Ich stieg dann irgendwann ab, untersuchte zuerst den Sattel und schaute ihn mir dann genauer an. Ich dachte überhaupt nicht an irgendwelche Fliegen da wir die letzten Tage recht kühl hatten und ja eigentlich der Herbst die schönste Zeit zum Reiten ist, normalerweise ohne lästige Plagegeister. Als ich dann diese Fliegen auf seinem Hinterteil entdeckte war mir schnell alles klar. Was mache ich denn nun? Die Viecher haben sich ja sicherlich schon eingenistet. Kann ich was draufsprühen? Was richten die Larven an?
Werde auf jeden Fall mal die Ausreitdecke draufmachen, aber bin mir nicht sicher ob die wirkich hilft, da sie eigentlich nicht so ganz engmaschig ist. Hilft zur Vorbeugung evtl. auch Balistol? Gegen die Kriebelmücken hilfts ja super!
Bin jetzt gerade bißchen frustriert, da der Sommer schon nicht so schön zum Reiten war.

VG
Martina
10.10.2016 20:58 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Zambezi Zambezi ist weiblich


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.529
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.823.508
Nächster Level: 7.172.237

348.729 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Über uns sind die Viecher letztens auch mal hergefallen. Das waren etwa 40-50 Stück, die ich während des Ausrittes gekillt habe Augen rollen
Die Fliegendecke bringt auf jeden Fall was, denn solange sie auf der Decke herumkrabbeln, kann man sie gut erwischen und zerquetschen. Ohne Decke verschwinden sie im Fell und man sieht sie nicht mehr. Trotz der Decke haben es aber ein paar Fliegen geschafft, an den Bauch und die Pferdebeine zu kommen. Ich bin dann unterwegs abgestiegen und habe die Viecher von ihm abgesammelt. Dazu fahre ich mit den Fingern durchs Fell, dann kann ich sie ganz gut erkennen ... beim Schimmel ist das natürlich auch einfacher als bei einem Rappen oder einem Braunen. Augenzwinkern
Hirschlausfliegen sind relativ standorttreu, ich versuche die Stellen zu umgehen, von denen ich weiß, dass sie dort lauern. Zusätzlich Fliegendecke drauf und zerquetschen (verjagen hilft nicht, dann fliegen sie immer wieder an), wenn man sie erwischt. Inzwischen kenne ich das Verhalten von meinem Pferd und merke es, wenn es eine Fliege unter die Decke geschafft hat, denn dann schlägt er wie wild mit dem Schweif. Bisher ist es mir immer gelungen, alle Viecher einzusammeln, sodass ich relativ sicher bin, dass sich nie eine für längere Zeit eingenistet hat.
Irgendwelche Sprays oder Schmierzeugs hilft kein bisschen gegen die Viecher, ich hab schon alles mögliche ausprobiert, aber ohne Erfolg.

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
10.10.2016 21:34 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 701
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.769.916
Nächster Level: 2.111.327

341.411 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh, das sind ja keine guten Aussichten, denn Jack hatte sich die Viecher bei uns zu Hause eingefangen und dann sozusagen mitgeschleppt bis ich es gemerkt hatte. Aber da waren wir schon ´ne ganze Weile unterwegs. Dachte ja bei den ersten Bocksprüngen überhaupt nicht an Fliegen bei dem Wetter. Das ist natürlich übel, daß da kein Spray wirkt! Aber werde dann mal auf alle Fälle die Decke drauf machen und hoffen, daß ich sie beim Putzen entdecke.
Dieses Jahr macht das Reiten irgendwie keinen Spass, zuerst hatte es nur geregnet, dann kamen die Kopffliegen, dann diese Beißfliegen(weiß nicht wie die genau heißen), später die Bremsen und Kriebelmücken und jetzt auch noch diese Viecher. Unsere Pferde reagieren auf alles was sticht und beißt recht heftig. Aber dieses Jahr war´s auch echt übel. Wir hatten auch ganz viele richtig dicke Pferdebremsen. Früher sah ich den ganzen Sommer vielleicht mal 4 - 5 Stück und dieses Jahr waren es 10 täglich. unglücklich Auch Erdwespen hatten wir soviele wie noch nie und dazu noch mächtig aggressiv. Wir wurden sogar beim Gassigehen von den Biestern mindestens 500 m weit gejagt und konnten dann mit 7 Stichen entkommen.
11.10.2016 19:06 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Zambezi Zambezi ist weiblich


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.529
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.823.508
Nächster Level: 7.172.237

348.729 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, ich fand es dieses Jahr auch schlimm ... vielleicht weil der letzte Winter relativ mild war? Die Viecher braucht jedenfalls kein Mensch Augen rollen

Ist euer Stall in Waldnähe? Dann kann es schon sein, dass sich dort Hirschlausfliegen herumtreiben. Beim Tierarzt gibt es wohl ein Mittel gegen Ektoparasiten, das helfen soll, wenn Pferde befallen sind. Am besten ist es aber, wenn man die Fliegen erwischt, bevor sie sich festgebissen haben. Die Viecher fliegen bevorzugt die Hinterhand der Pferde an, Kruppe, Innenschenkel, Schweifrübe besonders gründlich absuchen, evtl. mit dem Flohkamm durchs Fell gehen.
Hier hab ich noch was im Netz dazu gefunden:

http://www.tierheilpraxis-maderholz.de/aktuelles/archiv/

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
11.10.2016 20:12 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Yuki Yuki ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 15.07.2012
Beiträge: 683
Herkunft: Niederösterreich

Bewertung: 
1 Bewertung(en) - Durchschnitt: 10,00

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.563.951
Nächster Level: 1.757.916

193.965 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kehlgrube und Mähnenansatz haben sie bei uns auch gerne gemocht. Die im Mähnenansatz hab ich dann zur sicherheit mit Shampoo und enrom viel wasser ertränkt! Hab mit den Fingern den ganzen Mähnenkamm durchgeschrubbt.
War bei uns dieses Jahr überhaupt das erste Mal, dass ich diese Viecher kennen gelernt habe...
11.10.2016 21:42 Yuki ist offline E-Mail an Yuki senden Beiträge von Yuki suchen Nehmen Sie Yuki in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 701
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.769.916
Nächster Level: 2.111.327

341.411 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Zambezi für den Link. Habe mir diesen gerade durchgelesen, die Viecher sind ja noch schlimmer als ich dachte! Oh Mann, echt übel!

Ja, unsere Weide hinterm Haus liegt direkt am Wald und außerdem haben wir selbst noch ca. 3000 m² Wald in dem sich die Pferde recht viel aufhalten.

Habe heute mal die ganze Schweifrübe mit dem Hundekamm gekämmt, aber nichts gefunden. Aber der Flohkamm ist auch eine gute Idee, werde ich morgen mal versuchen.

Yuki, ja mir geht es auch so, wir haben diese Viecher dieses Jahr auch das erste Mal und ich hoffe, daß sie nächstes Jahr umziehen!
12.10.2016 19:52 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 701
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.769.916
Nächster Level: 2.111.327

341.411 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alle Jahre wieder diese blöden Viecher. unglücklich Noch dazu werden es immer mehr. Bei uns kann man kaum noch in den Wald ohne überfallen zu werden!

Hat Jemand schon ein hilfreiches Mittel gefunden? Habe gelesen, dass eine Mischung aus Kokosöl, Neemöl nd ätherisches Wacholderöl helfen soll. Habe es aber noch nicht ausprobiert.
04.10.2018 20:20 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Raudi
Jährling


Dabei seit: 20.10.2013
Beiträge: 65


Mitglied bewerten

Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 118.810
Nächster Level: 125.609

6.799 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe in diesem Jahr erstmals Bekanntschaft mit den Viechern gemacht.
Es scheint bei uns noch nicht viele zu geben, hab' am Stall noch nichts gehört, und alle Stallkollegen haben mich mit großen Augen angeschaut, als ich von meinem Erlebnis berichtet habe.

Bis zu dem Tag hielt ich Hirschlausfliegen irgendwie für eine Erfindung überspannter Forentussis.
Selbst als mir eine Bekannte, die 30km von mir entfernt umherreitet, davon berichtete, dachte ich im Stillen: da macht sie wieder aus einer Mücke einen Elefanten.

Zitat:
Original von Encanto
Hat Jemand schon ein hilfreiches Mittel gefunden.


Die besagte Bekannte sagt: Wellcare.
Ist jetzt halt nicht grad etwas aus dem Bioladen...
05.10.2018 08:00 Raudi ist offline E-Mail an Raudi senden Beiträge von Raudi suchen Nehmen Sie Raudi in Ihre Freundesliste auf
Zambezi Zambezi ist weiblich


images/avatars/avatar-844.jpg

Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 3.529
Herkunft: Mittelfranken

Bewertung: 
8 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,38

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.823.508
Nächster Level: 7.172.237

348.729 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Raudi
Bis zu dem Tag hielt ich Hirschlausfliegen irgendwie für eine Erfindung überspannter Forentussis.


LOL ... ich hab letztens ein noch munter umherkrabbelndes Exemplar bei meinem Pony aus dem Fell geklaubt und einer Stallkollegin gezeigt, die hatte so was auch noch nie vorher gesehen.

Bei uns ist es dieses Jahr weniger schlimm als letztes Jahr bzw. hab ich ja den Stall gewechselt und dort sind weniger von den Viechern unterwegs. Bisher sind wir jedenfalls nicht von ganzen Schwärmen überfallen worden wie in den letzten Jahren. Bei uns hat am besten die Fliegendecke geholfen. Im Stall werden die Ponys zum Glück nicht belästigt.

Neemöl könnte ich mir vorstellen, dass das hilft. Ich hab auch so ein öliges Parasitenmittel zum Sprühen, das intensiv nach Kräutern riecht, das könnte ich mir auch vorstellen. Aber ich verwende es ungern, denn ein öliges, fettiges Pony, das riecht wie ein Kräuterbonbon, ist halt auch nicht das Gelbe vom Ei.

__________________
Wer auf dem Pferd arbeitet, hat dort nichts zu suchen.
(Nuno Oliveira)
05.10.2018 08:57 Zambezi ist offline E-Mail an Zambezi senden Beiträge von Zambezi suchen Nehmen Sie Zambezi in Ihre Freundesliste auf
Encanto Encanto ist weiblich
Reitpferd


Dabei seit: 23.11.2011
Beiträge: 701
Herkunft: 56288 Krastel

Bewertung: 
2 Bewertung(en) - Durchschnitt: 9,50

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.769.916
Nächster Level: 2.111.327

341.411 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An Welcare hatte ich gar nicht gedacht! Würde ich aber nur nehmen bei etwas stärkerem Befall. Die Biester sollen sich wohl 13 Monate auf dem Pferd einnisten!

Gestern habe ich sogar eine auf dem Hund gefangen, die wollte sich gerade unters Fell schaffen. Die hätte ich dann wohl nicht mehr gefunden bei einem Langhaarcollie!
06.10.2018 18:37 Encanto ist offline E-Mail an Encanto senden Beiträge von Encanto suchen Nehmen Sie Encanto in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
DasGangPferdeForum » Rund ums Gangpferd » Haltung & Pflege » Fragen zur Hirschlausfliege - Wer hat damit Erfahrungen sammeln dürfen/müssen

Views heute: 15.397 | Views gestern: 37.406 | Views gesamt: 82.215.159

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH